Erfreuliche Tendenz könnte aber 2008 gestoppt werden
Zahl der Firmenpleiten sinkt

Die Zahl der Firmenpleiten in Deutschland ist im vergangenen Jahr erneut zurückgegangen. „Mit den Zahlen zum Oktober 2007 zeichnet sich nun klar ab, dass die Tendenz bei den Unternehmensinsolvenzen im Gesamtjahr rückläufig ist“, heißt es beim Statistischen Bundesamt in Wiesbaden.

HB BERLIN. Im Oktober meldeten die Amtsgerichte 2 732 Firmenpleiten. Auf Basis von Daten aus 13 Bundesländern sind dies 10,3 Prozent weniger als im Vorjahr.

Für die erfreuliche Tendenz 2007 sei vor allem der Aufschwung verantwortlich. „Wir haben praktisch keine Pleiten bei Großunternehmen mehr gehabt, damit fällt auch der Dominoeffekt bei kleineren Firmen weg“, hieß es bei den Statistikern weiter. Experten gehen jedoch davon aus, dass in diesem Jahr die Zahl der Pleiten wegen der Finanzkrise nicht mehr zurückgehen wird.

Der positive Trend hatte 2004 eingesetzt und sich in den folgenden Jahren fortgesetzt. Vorläufigen Zahlen zufolge gingen im Jahr 2006 insgesamt 17,6 Prozent weniger Firmen in Konkurs als im vorangegangenen Jahr. 2007 dürfte diese Zahl aber nicht mehr erreicht worden sein. Die Euler Hermes Kreditversicherungs-AG geht davon aus, dass die Zahl der Pleiten nur noch um 14 Prozent zurückging. Im laufenden Jahr werde der Rückgang wegen der Finanzkrise und der Konjunkturabkühlung voraussichtlich gestoppt. „Der rückläufige Trend kommt dieses Jahr zu einem Ende“, sagt der Chefvolkswirt des Hamburger Unternehmens, Romeo Grill. Es sei mit einer Stagnation der Pleitenzahl auf dem Niveau von 2007 zu rechnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%