„Angry Birds“-Entwickler Rovio geht an die Börse
Böse Vögel heben ab

PremiumDer finnische Spieleentwickler Rovio, der die „Angry Birds“ auf die Welt losgelassen hat, geht an die Börse – und die Aktie ist völlig überzeichnet. An dem Hype hat die 46-jährige Unternehmenschefin einen großen Anteil.

Auftritte auf großer Bühne sind nicht ihr Ding. Dennoch wirkte Kati Levoranta recht entspannt, als sie kürzlich vor großem Publikum den Börsengang ihres Unternehmens bekanntgab. Umso enthusiastischer reagierte die Fangemeinde. Denn es geht um Rovio, einen der erfolgreichsten Spieleentwickler, der auch die Vögel aus dem Handyspiel „Angry Birds“ auf die Welt losgelassen hat.

Am 3. Oktober sollen die Aktien nun in den Handel kommen. Der Ausgabepreis liegt zwischen 10,25 und 11,50 Euro, damit wird das finnische Unternehmen mit 800 bis 900 Millionen Euro bewertet. Die Fans der Vögel waren nach der Verkündung des Börsengangs aber aus dem Häuschen. Entsprechend ist...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%