Premium Anno August Jagdfeld Der letzte Kampf des Adlon-Investors

Viele Anleger gingen mit den Immobilien-Projekten des 71-Jährigen baden. Der sieht seinen Ruf geschädigt und gibt der Signal-Iduna-Versicherung daran die Schuld. Am Dienstag treffen die Parteien vor dem Landgericht aufeinander.
Anno August Jagdfeld Quelle: Pressebild
Anno August Jagdfeld

Anno August Jagdfeld

(Foto: Pressebild)

Es ist der 11. Oktober 2017, als Anno August Jagdfeld seine Geldgeber in den Palastsaal des Adlons am Brandenburger Tor einlädt. Jagdfeld trägt ein Tweed-Sakko, von den Decken des Berliner Nobelhotels hängen barocke Kristallleuchter. Knapp ein Zehntel der 4000 Anleger des Adlon-Fonds ist gekommen.

Jagdfeld hat gute Nachrichten. Das elegante Restaurant China Club, das auf der Südseite des Hotels liegt, möchte seine Fläche vergrößern. Auf der Dachterrasse soll ein Wintergarten entstehen. Das kostet nicht viel, sagt Jagdfeld seinen Anlegern. Dann bittet er sie um Erlaubnis, einen Kredit aufzunehmen: 1,5 Millionen Euro.

 

Mehr zu: Anno August Jagdfeld - Der letzte Kampf des Adlon-Investors

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%