Premium Gardeur-Chef Gerhard Kränzle Den Hosen Beine machen

Der bisherige Chef des insolventen Mönchengladbacher Hosenherstellers Gardeur ist froh, dass er mit der Duijndam-Gruppe einen neuen Investor gefunden hat. Die Niederländer haben nun viel zu tun.
Er hat bei Gardeur aufgeräumt. Quelle: Gardeur GmbH
Gerhard Kränzle

Er hat bei Gardeur aufgeräumt.

DüsseldorfEs war ein bewegender Auftritt für Gerhard Kränzle. Der 54-Jährige trat am frühen Montagnachmittag in der Kantine vor rund 170 Angestellte des Mönchengladbacher Hosenherstellers Gardeur. Der Chef des Modeunternehmens schien erleichtert. Denn er hat einen Investor gefunden, um die insolvente Modemarke zu retten.

„Die Duijndam-Gruppe aus den Niederlanden war meine erste Wahl“, kommentierte Kränzle den Investor, der von zuletzt fünf Interessenten den Zuschlag erhalten hat. Am Schluss gab es viel Beifall für Kränzle und vor allem die niederländischen Retter in der Kantine.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Gardeur-Chef Gerhard Kränzle - Den Hosen Beine machen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%