Springlane-Gründer Marius Fritzsche
Appetit machen aufs Kochen

PremiumEx-Berater Marius Fritzsche entwickelt zusammen mit den Nutzern seines Koch-Portals Springlane Küchenutensilien. Nach einem Flop in Italien nimmt er nun die Kundschaft in Großbritannien ins Visier.

DüsseldorfDie ganze Firma duftet appetitlich nach überbackenen Champignons. Eine Foodbloggerin und ein Fotograf drapieren gerade in der Versuchsküche die Pilze mit essbaren Blüten. Die Fotos posten sie samt Link zum selbst kreierten Rezept auf Instagram und anderswo im Netz. „Allein auf Pinterest haben wir am Tag 30 Millionen Aufrufe“, erzählt Marius Fritzsche, Mitgründer und Chef von Springlane. Das Kochportal aus Düsseldorf mit 90 Mitarbeitern beschäftigt zehn eigene Foodblogger. „Die müssen uns beim Probekochen überzeugen.“

Ursprünglich war Springlane ein Onlineshop für Küchenutensilien – von Töpfen über Mixer bis zu Pfeffermühlen. Vorbild ist US-Händler Williams-Sonoma mit fünf Milliarden Dollar Umsatz. „Haushaltsgeräte...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%