Premium Trivago-Chef Rolf Schrömgens Die Probleme eines deutschen Vorzeige-Start-ups

Ein Jahr nach Börsenstart schreibt Trivago Verluste, der Kurs ist im Keller. Da britische Marktwächter die Branche prüfen, droht eine Sammelklage. Der Chef des Hotelportals erprobt nun neue Wege.
Einhorn-Gründer aus Düsseldorf. Quelle: Trivago
Rolf Schrömgens

Einhorn-Gründer aus Düsseldorf.

(Foto: Trivago)

DüsseldorfAn den Börsengang in New York vor einem Jahr kann sich Rolf Schrömgens noch gut erinnern. „Das waren hektische Zeiten, wir haben kaum geschlafen“, erzählt der Chef des Hotelvergleichsportals Trivago. Zwei Wochen lang waren die Düsseldorfer auf Roadshow in Amerika. Am ersten Börsentag fühlte er sich „ein bisschen wie in Trance“. Erst später realisierte der Gründer, dass es Trivago an die New Yorker Technologiebörse Nasdaq geschafft hatte.

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%