Verena und Werner Bahlsen im Interview
„Wir sind keine Spielwiese für Unternehmerkinder“

PremiumWerner Bahlsen ist 68, seine Tochter Verena 24, er führt das Geschäft des Keksproduzenten, sie bringt frische Ideen hinein. Ein Gespräch über Verantwortung für 10.000 Menschen, Streitkultur und die Zukunft der Ernährung.

HannoverDas Erste, was an Verena Bahlsen auffällt, sind die Haare: lang, lockig, naturrot. Sie passen zur Energie, die die Tochter des inzwischen eher gesetzten Unternehmers Werner Bahlsen ausstrahlt. Der Keksfabrikant trägt klassisch ein kariertes Hemd mit seinen Initialen WMB. Ein großer dunkler Schreibtisch beherrscht sein Büro am Stammsitz in Hannover, schräg dahinter hängen Ölgemälde der Ahnen. Es ist das erste gemeinsame Interview.

Frau Bahlsen, wann haben Sie zum ersten Mal mit Ihrem Vater beim Abendbrottisch über das Unternehmen diskutiert?
Verena Bahlsen: Wir haben nie über die Firma geredet, bis ich 18 oder 19 Jahre alt war. Wir haben angefangen zu...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%