Finanzierung
Förderprogramme für Unternehmer

Die Diskussion um Basel II vernachlässigt häufig die Vielzahl öffentlicher Förderprogramme. Im darin enthaltenen Marktsegment der Mittelstandsförderung besitzt vor allem die KfW-Mittelstandsbank einen nach wie vor großen Marktanteil.

Im ersten Halbjahr 2004 erreichten die Einzelzusagen der KfW-Mittelstandsbank in den Programmen für Mittelstand, Existenzgründer und Freiberufler rund vier Milliarden Euro. Allein beim so genannten "Unternehmerkredit" erfolgten im ersten Halbjahr mehr als 14.000 Zusagen mit einem Kreditvolumen von knapp drei Milliarden Euro. Bei diesem Förderprodukt werden langfristige Investitionsfinanzierungen einschließlich eventueller Baumaßnahmen begleitet. Anträge können unter anderem von Existenzgründern in der gewerblichen Wirtschaft gestellt werden, für die diese Tätigkeit die Haupterwerbsgrundlage darstellt. Weitere Voraussetzung zur Kreditbeantragung ist die fachliche und kaufmännische Qualifikation des Existenzgründers. Ebenso sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die sich mehrheitlich im Privatbesitz befinden und deren Gruppenumsatz 500 Millionen Euro nicht überschreitet, antragsberechtigt. Der Finanzierungsanteil bei Investitionsvorhaben von Unternehmen mit einem Gruppenumsatz bis zu 50 Millionen Euro beträgt in der Regel bis zu drei Viertel, bei einem Gruppenumsatz von über 50 Millionen Euro in der Regel bis zu zwei Drittel der jeweils förderfähigen Kosten. Bei Kreditbeträgen bis zu einer Million Euro kann der jeweilige Finanzierungsanteil bis zu 100 Prozent der förderfähigen Kosten betragen. Möglich sind Kreditbeträge von fünf Millionen Euro. Dieser Betrag kann bei Unternehmen mit einem Gruppenumsatz bis zu 50 Millionen Euro auch überschritten werden. Die Kreditlaufzeiten sind unterschiedlich. Bei Vorhaben, bei denen mindestens zwei Drittel der förderfähigen Investitionskosten auf Grunderwerb oder gewerbliche Baukosten entfallen, kann der Kreditnehmer eine Laufzeit von bis zu 20 Jahren bei höchstens drei tilgungsfreien Anlaufjahren beantragen.

Darüber hinaus wird von der Mittelstandsbank als Darlehensalternative die Bereitstellung eines endfälligen Darlehens angeboten. Bei Krediten mit einer Laufzeit von mehr als zehn Jahren kann der Zinssatz für zehn Jahre oder sogar für die gesamte Laufzeit festgeschrieben werden. Vor allem die letztgenannte Variante kann sich derzeit für Unternehmer vor dem Hintergrund nach wir vor niedriger Zinssätze bei Immobilienfinanzierungen lohnen. Entscheidet sich der Antragsteller für regelmäßige Tilgungsraten, müssen diese nach Ablauf der tilgungsfreien Anlaufjahre in gleich hohen halbjährlichen Raten gezahlt werden. Eine vorzeitige vollständige oder teilweise außerplanmäßige Tilgung des restlichen Kreditbetrages ist während der ersten Zinsbindungsphase ebenfalls möglich. Die Absicherung des Unternehmerkredites orientiert sich an banküblichen Kreditsicherheiten. Das dürften hier die vor allem bei Immobilienfinanzierungen obligatorischen, werthaltigen Grundschulden sein.

Seite 1:

Förderprogramme für Unternehmer

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%