Finanzinvestor
Brockhaus wird erwachsen

Der auf mittelständische Unternehmen spezialisierte Finanzinvestor Brockhaus Private Equity ist spätestens mit seinem neuen Fonds den Kinderschuhen entwachsen. Das Private-Equity-Haus setzt auf größere Investments und schielt auch auf Firmen an der Börse.

„Nachdem der erste Fonds durchaus auch Wagniskapital bereit gestellt hat, wollen wir jetzt mehr in Richtung Buy-out gehen“, sagt Marco Brockhaus, der die Gesellschaft vor acht Jahren gegründet hat. Seine Einschätzung zum deutschen Wagniskapitalmarkt sei mittlerweile ohnehin kritisch: „Es gibt zu wenige gute Unternehmer in der Frühphase.“ Der erste Fonds habe gezeigt, dass Mehrheitsübernahmen (Buy-outs) meist besser liefen als Wagniskapitalfinanzierungen.

Mit seiner Einschätzung ist Brockhaus keineswegs alleine. So sank das Volumen von Wagniskapitalinvestitionen 2007 von gut einer Mrd. Euro im Vorjahr auf 840 Mill. Euro. Der Ausblick für das laufende Jahr ist kaum besser: „Der Venture-Capital-Bereich wird 2008 kaum Änderungen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%