Franz-Christoph Zeitler
Bundesbank-Vize sieht Mittelstandsfinanzierung gesichert

Der Bundesbank-Vizepräsident Franz-Christoph Zeitler sieht für die breite Masse der deutschen Mittelständler trotz der Finanzkrise derzeit keine Probleme bei der Kreditversorgung. Schwierig sei es derzeit aber, großvolumige Kredite aufzunehmen.

HB BERLIN. "Bei normalen Krediten für den Mittelstand sehe ich keine Probleme", sagte Zeitler der "Süddeutschen Zeitung" vom Samstag. Zurückgehalten würden lediglich großvolumige Kredite etwa für Firmenübernahmen, die am Kapitalmarkt platziert werden sollten. Grund dafür seien andauernde Störungen auf dem Verbriefungsmarkt.

Das im Dezember im Monatsvergleich gesunkene Volumen der Ausleihungen führte Zeitler auf saisonale wie auch konjunkturelle Gründe zurück. "Sinkende Absatzerwartungen und nachlassende Investitionsbereitschaft dämpfen die Nachfrage nach Krediten", sagte er. Hinzu kämen Zinsaufschläge für Kredite mit höherem Risiko. "In einer Phase des Abschwungs steigt naturgemäß das Kreditrisiko, und die Banken müssen eine entsprechende Vorsorge treffen."

Der Bundesbank-Vizechef wandte sich...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%