Fünf Millionen Euro
Mifa-Fahrradwerk bekommt Bürgschaft

Der Landkreis Mansfeld-Südharz will dem tief in die roten Zahlen gerutschten Fah rradbauer Mifa mit einer Millionen-Bürgschaft h elfen. Das Unternehmen rechnet für 2013 mit einem Verlust von 15 Millionen Euro.
  • 0

HalleDer Landkreis Mansfeld-Südharz will nach Informationen der „Mitteldeutschen Zeitung“ den angeschlagenen Mitteldeutschen Fahrradwerken (Mifa) mit einer befristeten Bürgerschaft in Höhe von fünf Millionen Euro unter die Arme greifen. Die Zeitung (Montag) berief sich auf ihr vorliegende Unterlagen.

Der Kreistag hatte am Samstag hinter verschlossenen Türen nach mehrstündiger kontroverser Debatte ein Paket von Maßnahmen beschlossen, das die börsennotierte Mifa AG (Sangerhausen) finanziell stabilisieren soll.

Die Gesellschaft hatte kürzlich bekanntgegeben, dass sie 2013 voraussichtlich Verluste in Höhe von 15 Millionen Euro eingefahren hat. Gründe seien nicht eingetretene Umsatzerwartungen und gestiegene Kosten. Mifa hatte 2013 einen Umsatz zwischen 120 und 130 Millionen Euro angestrebt, die Prognose dann auf 115 Millionen gesenkt. Mifa gilt mit 770 Beschäftigten als absatzstärkster Fahrrad-Hersteller in Deutschland. Größte Anteilseigner sind mit 27,5 Prozent der AWD-Gründer Carsten Maschmeyer und dessen Familie.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Fünf Millionen Euro: Mifa-Fahrradwerk bekommt Bürgschaft"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%