Worauf ich stolz bin
„Ein gewisses Grad Understatement“

Das richtige Maß zu finden und nicht zu laut zu werden, ist eine Herausforderung, findet Heinrich Gropper, und gehört zu einem erfolgreichen Unternehmen. Bei Gropper sei ihm das gelungen, sagt er.
  • 0

Ich bin stolz auf meine Leute. Ohne deren soziale Kompetenz und Qualifikation ist am Ende die Leistung des gesamten Unternehmens nicht möglich. Unsere Unternehmenskultur beruht auf einem starken Miteinander – es freut mich sehr zu sehen, wie gut sich unser Betrieb dank des Engagements jedes einzelnen Mitarbeiters entwickelt hat.

Wir produzieren Handelsmarken und für mich bedeutet das, einen gewissen Grad an Understatement vorzuleben. Es ist eine große Herausforderung, das richtige Maß zu finden und nicht zu laut zu werden. Dieses Understatement ist ein Teil von Gropper. Es ist ein Teil der Kultur, die ich ins Unternehmen hineingetragen habe. Ich denke, dass mir das gelungen ist. Und darauf bin ich auch stolz.

Protokoll: Anja Müller

Kommentare zu " Worauf ich stolz bin: „Ein gewisses Grad Understatement“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%