IT-Mittelstandsindex für Mai 2005
Zurückhaltung bei Investitionen

Mittelständische Unternehmen tätigen 40 Prozent der Investitionen in Informations- und Telekommunikationstechnologie. Um der Bedeutung des Mittelstandes für den IT-Markt Rechnung zu tragen und die Entscheider der mittelständischen Wirtschaft bei ihrer Investitionsplanung zu unterstützen, hat Cisco Systems Anfang 2003 gemeinsam mit der Beratungsgesellschaft Techconsult den „IT-Mittelstandsindex“ ins Leben gerufen. In einer monatlichen Befragung werden Lage und Erwartungen bezüglich Umsatz und IT-Investitionen eingefangen.

KASSEL. Nachdem die wirtschaftliche Stimmung des deutschen Mittelstands seit Jahresanfang kontinuierlich anstieg, fiel sie im Mai wieder zurückhaltender aus. Die Erwartungen sind aber weiter durch Zuversicht geprägt. Die IT-Investitionen zeigen nach dem Höhenflug im April aktuell eine schwächere Entwicklung, die Ausgabenplanungen wecken aber Hoffnungen auf Verbesserungen in den nächsten drei Monaten.

Im Mai gab die wirtschaftliche Lage der mittelständischen Unternehmen erstmals in diesem Jahr wieder nach. Der Umsatz-Index des Mittelstands fiel von 126 auf 115 Punkte. Die Unternehmen, denen Umsatzsteigerungen gelangen, konnten sich im Vergleich zum April nicht mehr so gut gegen die Firmen mit gesunkenen Einnahmen durchsetzen, blieben jedoch noch in der Überzahl. Zugleich war aufgrund der kommenden Sommerpause auch eine leicht gedämpftere Stimmung hinsichtlich der kommenden drei Monate zu registrieren. Mit über 128 Punkten (minus zwei Punkte) ist der Index der Erwartungen jedoch immer noch weit im positiven, optimistischen Bereich.

Die aktuell schwächere Entwicklung ist nicht dramatisch, denn vor Jahresfrist lagen die Indexwerte der wirtschaftlichen Lage und der Aussichten auf fast gleichem Niveau wie gegenwärtig.

Bis auf die Energie- und Wasserversorger konnten alle mittelständischen Wirtschaftszweige im Mai überwiegend gewachsene Umsätze verbuchen. An der Spitze konnten sich die Dienstleistungsunternehmen platzieren. Der Non-Profit-Bereich sowie das Kredit- und Versicherungsgewerbe entwickelten sich entsprechend des Marktdurchschnitts. Hinsichtlich der wirtschaftlichen Erwartungen sticht die Finanzbranche positiv heraus, denn sie blickt mit Abstand am optimistischsten auf die kommenden Monate.

Seite 1:

Zurückhaltung bei Investitionen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%