Kultlimo Sinalco
Renaissance der gelben Frische

Sinalco ist ist Deutschland zum Synonym für Limonade geworden und gilt als eine der "Marken des Jahrhunderts". Nach einer Durststrecke in den 70er Jahre baut das Duisburger Familienunternehmen Hövelmann die Kultlimo der 60er Jahre wieder auf. Was Sinalco zu neuem Erfolg verhalf.
  • 0

DUISBURG-WALSUM. Der Streit ist längst vergessen, doch Wilhelm Josten muss immer noch schmunzeln, wenn er sich erinnert: Auf der Welternährungsmesse Anuga vor zwei Jahren in Köln sollte der Geschäftsführer des Sinalco-Herstellers Hövelmann ein angebliches Plagiat der erfolgreichen Naturkost-Limo Bionade von seiner Ausstellungsfläche verbannen. So hatte es ein Gericht beschlossen.

Josten gewann gegen den Vollzug der einstweiligen Verfügung Spielraum bis in die Abendstunden, indem er die Beteiligten erst einmal zu einer Sinalco einlud. Die gute Stimmung, die die knapp bekleideten brasilianischen Hostessen auf dem Stand verbreiteten, ließ die Zeit wie im Flug vergehen. Erst am Ende des Messetages schritt der Gerichtsvollzieher dann zur Tat.

Inzwischen hat die Szene-Marke Bionade ihren Zenit bereits überschritten. Sie wechselte kürzlich nach Unstimmigkeiten im Eignerkreis in das Portfolio des Bielefelder Oetker-Konzerns. Die Duisburger Hövelmann-Gruppe hat hingegen immer noch viel Freude an ihrer Kult-Brause Sinalco, die selbstverständlich auch weiterhin in einer Bio-Variante auf dem Markt ist.

Sehnsucht nach gesundem Getränk

Am Anfang der Geschichte fast jedes erfolgreichen Softdrinks steht offenbar die Sehnsucht nach einem möglichst gesunden Getränk, um sich von der Vielzahl der Anbieter deutlich zu unterscheiden. So erfand der US-Apotheker John S. Pembroke 1886 seine Coca-Cola ursprünglich als Getränk gegen Kopfschmerzen und Müdigkeit. Die etwa zur selben Zeit entstandene Konkurrentin Pepsi-Cola führt ihren Namen gar auf ihre Wirkung gegen Verdauungsprobleme (Dyspepsie) zurück.

Und auch der sächsische Naturheilkundler Friedrich Eduard Bilz musste als Pate für eine Limonade herhalten. Denn der ostwestfälische Getränkehersteller Franz Hartmann tüftelte vor mehr als hundert Jahren ebenfalls an der Entwicklung eines gesunden Erfrischungsgetränks. Grundlage waren Bilz? Erkenntnisse, dass Mineralsalze, Fruchtsäuren und weitere wertvolle Pflanzenstoffe im Obst die Gesundheit fördern und dass der Fruchtzucker außerdem ein idealer Energiespender ist.

Seite 1:

Renaissance der gelben Frische

Seite 2:

Kommentare zu " Kultlimo Sinalco: Renaissance der gelben Frische"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%