Das über den Kapitalmarkt verbriefte Mezzanine-Kapital galt einst als gute Wahl für Mittelständler. Jetzt, nachdem die Verbriefungen in der Finanzmarktkrise einen schweren Vertrauensschaden erlitten haben, raubt es vielen von ihnen den Schlaf. Erste Insolvenzen wurden bereits vermeldet.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Sicherlich haben die banken in der Vergangenheit nicht alles richtig gemacht, doch sie damit unter den "automatischen Generalverdacht der alleinigen Schuldigkeit" zu stellen ist aus meiner Sicht nicht fair.

    Ähnlich wie bei Strukturierungen von nachhaltig erfolgreichen Geldanlagen wird es auch für die Unternehmen immer schwieriger eine passende Finanzierungsstruktur zu entwickeln.
    Häufig wird die Wichtigkeit dieser Aufgabe unterschätzt und eine gute Finanzierung wird nur daran festgemacht, dass sie entweder günstig oder leicht zu erhalten ist. Doch das reicht heute oftmals nicht mehr aus.

    Übrigens sollte jedem Unternehmen bewusst sein, dass sich Rahmenbedingungen immer wieder verändern. Und auch das ein Kredit nun einmal zu tilgen ist oder rechtzeitig prolongiert werden muss.
    Wer einmal in der Krise erlebt hat wie schnell die banken Kreditlinien kürzen oder ganz streichen, der hat leidvoll erfahren wie wichtig eine risikominimierende Finanzierungsstruktur, eine unabhängigkeitssichernd hohe Eigenkapitalquote (auch wenn der Steuerberater etwas anderes empfiehlt)sowie eine angemessene Planung der Liquidität ist.

    Allen betroffenen Unternehmen wünsche ich viel Erfolg beim Finden einer attraktiven Anschlussfinanzierung, denn die Refinanzierungszinsen der banken sind günstig wie seit Jahren nicht mehr.

  • @Kommentator
    Sicherlich leuchtet auch ihnen ein, dass eine verschlechterte Eigenkapitalquote einen höheren Kreditzins nach sich zieht. Durch die Hyrbidform des Mezzanine-Kapitals haben viele Mittelständler vergessen, dass dieses Kapital sich irgendwann wieder in Fremdkapital wandelt und somit die bilanz-Situation verschlechtert. Eine rechtzeitige Refinanzierung wäre also sinnvoll gewesen. Der bank jetzt die Schuld in die Schuhe zu schieben, von einem "riskanteren" Schuldner mehr Zins zu verlangen ist einfach unfair.

  • "Es ist klar, dass eine Anschlussfinanzierung nur zu deutlich höheren Konditionen zu haben sein wird“

    Nee, sorry, mir ist das nicht klar! M.W. war das Zinsniveau 2004-2007 deutlich höher als heute. Die Aussage heißt doch nur - die banken wollen wieder mehr Kohle abziehen.

    Ehrlich, diese branche kotzt mich an!

  • Wieso regt sich darüber jetzt jemand auf?
    Jeder dieser Kunden hat gewusst, dass er einen Kredit aufnimmt - der, oh Wunder, zurückgezahlt werden muss.
    Jeder dieser Kunden hat gewusst, dass sich Zinsniveau und generelles Umfeld im Laufe der Zeit ändern.
    OK, die Finanzkrise verschärft die Situation. Aber soll jetzt keiner kommen und sich beschweren.

  • Und wieder mal wurde der Kreditnehmer umworben - mit einem sagenhaften Angebot- und beschissen.
    Wie lange vertrauen dei bürger immer noch den
    banken, wie lange lassen sie sich noch einlullen?
    Was da wohl noch alles zu Tage tritt?
    Das war bestimmt noch nicht der letzte Geniestreich, irgendwoher mussten die banken doch ihre Renditen nehmen. Von den Toten können sie nichts holen, nur von den Lebendigen- also von Kreditnehmern und Schuldnern. Sie sind begehrte Objekte und die Phantasie dazu ist grenzenlos.
    Da geht nun so mancher wieder über den Jordan.
    Wohldem der sichere Rettungsbote geordert hat.
    Sturmsicher durch alle Zeiten!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%