Premium Mittelständler in China Die große Unsicherheit

Ein Gesetz zur Cybersicherheit kann deutsche Firmen in China zwingen, Daten preiszugeben. Vor allem die Weltmarktführer in ihren Nischen fühlen sich bedroht – auch weil sie nicht wissen, wie betroffen sie wirklich sind.
Sie wurde einst gebaut um China vor den Nomaden zu schützen. Mit der geplanten virtuellen Mauer will sich China gegen Cyberangriffe wehren. Quelle: dpa
Chinesische Mauer

Sie wurde einst gebaut um China vor den Nomaden zu schützen. Mit der geplanten virtuellen Mauer will sich China gegen Cyberangriffe wehren.

(Foto: dpa)

Düsseldorf, PekingDie Mittelständler, die in China aktiv sind, überlegen sich meist genau, was sie sagen, wenn sie sich zu den Rahmenbedingungen in China äußern. Nun aber trifft man bei den chinesischen Dependancen deutscher Firmen auf eine Mauer des Schweigens, wenn man nach dem im Sommer in Kraft getretenen Cybersicherheitsgesetz fragt.

Offenbar ist die Furcht, dass sich kritische Aussagen negativ aufs Geschäft auswirken, ebenso groß wie die Unsicherheit über die Folgen des Cybersicherheitsgesetzes. Kein Mittelstandsunternehmen möchte sich öffentlich äußern. Noch nicht einmal anonym wollen die allermeisten zitiert werden.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%