Modernisierung im Mittelstand
Unternehmen ordnen Software-Chaos

Fast immer können Mittelständler mit modernen Anwendungen ihren Geschäftserfolg steigern. Immer mehr Unternehmer erkennen das Potenzial modernen Unternehmenssoftware. Ihr Ziel: Die Kosten senken und den Service verbessern.

KÖLN. Eine eigene Abteilung für Informationstechnik hat die Fakir-Hausgeräte GmbH noch nie gehabt. Zwar beschäftigt der schwäbische Betrieb 80 Mitarbeiter, doch allein für Software und Computer „ist hier niemand zuständig“, sagt Personalleiter Erich Mößner, der nur nebenbei die Funktion des IT-Chefs innehat.

Seit Anfang 2004 läuft eine moderne SAP-Software auf den Firmenrechnern von Fakir. Das alte Programm war 15 Jahre alt. „Jetzt sind auch Internet und E-Mail perfekt angebunden“, freut sich Mößner. Mit der neuen Technik spart Fakir viel Geld: Mößner beziffert die Kostensenkung auf 30 Prozent pro Jahr. Schon in zwei Jahren werde sich die Investition auszahlen, hofft er.

Wie Fakir entdecken immer mehr Mittelständler das Potenzial moderner Unternehmenssoftware. Bislang war sie für viele Firmen in erster Linie ein Kostenfaktor, den es niedrig zu halten galt. Und nur wenige Unternehmen verfolgten eine durchdachte IT-Strategie. Einzelne Programme waren schlecht oder gar nicht aufeinander abgestimmt. Verschiedenen Geschäftsbereichen und Funktionen waren unterschiedliche und teilweise inkompatible Softwarelösungen zugeordnet. Das Wirrwarr perfekt machte der Verkauf übers Internet, der manchmal mehr Probleme schuf als löste.

Jetzt soll das Chaos ein Ende haben. Denn moderne Systeme können die Kosten erheblich senken – auch wenn es zunächst einer Investition bedarf. Die Nachfrage nach Lösungen steigt, die die Steuerung von Planung, Produktion, Vertrieb und Marketing in einem System verbinden. Nach Schätzungen des Marktforschungsunternehmens Pierre Audoin Consultants (PAC) wird die Nachfrage von Mittelständlern nach so genannter ERP-Software (Enterprise Resource Planning) in den kommenden drei Jahren von 925 Mill. Euro auf 1,1 Mrd. Euro wachsen.

Seite 1:

Unternehmen ordnen Software-Chaos

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%