Müntefering verteidigt Zwangsabgabe
Ausbildungsabgabe: Mittelstand droht mit Klage

Anders als Großkonzerne dürften kleine und mittelständische Unternehmen Schwierigkeiten haben, sich von der Pflicht zur Ausbildung freizukaufen. Daher müsse man sich mit rechltichen Mitteln zur Wehr setzen, erklärte Mario Ohoven, Chef des Bundesverbandes der mittelständischen Wirtschaft.

HB BERLIN. Ohoven erinnerte daran, dass der deutsche Mittelstand 80 % aller Lehrstellen anbiete.

Der designierte SPD-Vorsitzende Franz Müntefering sprach sich gegen regionale Ausbildungsbündnisse aus. Er glaube, „dass das so nicht geht“, sagte er im ARD-„Morgenmagazin“. „Das würde bedeuten, dass man bei den Ländern, bei denen es besonders schlecht geht, keine Chancen hat, das Problem zu lösen. Aber die Solidarität muss ja im Lande insgesamt allen Jugendlichen gelten.“ Am Montag hatte sich der Grünen-Vorsitzende Reinhard Bütikofer für Ausnahmeregelungen bei der Ausbildungsplatzabgabe ausgesprochen und regionale Lösungen vorgeschlagen.

Trotz wachsender Kritik aus den Ländern an einer Ausbildungabgabe hält die SPD-Bundestagsfraktion an ihrem Fahrplan fest: Der Gesetzentwurf soll im März in der Fraktion beraten werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%