Spezialchemie
Cognis rutscht ab

Der Monheimer Spezialchemiehersteller Cognis hat im ersten Quartal 2009 zwar deutliche Rückgänge bei Umsatz und Ergebnis hinnehmen müssen, ist aber noch vergleichsweise glimpflich davon gekommen.

FRANKFURT. Mit einem Minus beim Volumenabsatz von 18 Prozent spürte das Unternehmen die gesunkene Nachfrage und den Abbau von Lagerbeständen der Kunden deutlich weniger als andere reine Chemieunternehmen. Der Branchenverband VCI errechnete für das erste Quartal in Bereichen wie den anorganischen Grundchemikalien oder Polymeren sogar Produktionsrückgänge von mehr als 30 Prozent.

Mit seinen Inhaltsstoffen für die Kosmetik-, Wasch- und Reinigungsmittelindustrie sowie für Nahrungsmittel traf es Cognis somit nicht ganz so hart. Dagegen liefen auch Cognis? Produkte für industrielle Märkte wie Farben und Lacke oder Schmierstoffe nicht mehr so gut.

Ein Lichtblick in der momentanen Krisenzeit ist der bereits wieder gestiegene Mengenabsatz im ersten Quartal 2009 im Vergleich zum Schlussquartal 2008. Eine höhere Nachfrage aus Nordamerika und Asien bescherte dem Monheimer Unternehmen ein Volumenplus von fünf Prozent. Teilweise konnten zudem Preiserhöhungen durchgesetzt werden, sodass Cognis insgesamt einen Nettoumsatz im ersten Quartal von 659 Mio. Euro erzielte, 13,8 Prozent weniger als im ersten Quartal 2008. Das operative Ergebnis (Ebitda) fiel um 19,3 Prozent auf 73 Mio. Euro.

Dem Einbruch begegnet Cognis mit einem Programm, dass zu einer Kostensenkung von mehr als 70 Mio. Euro in diesem Jahr führen soll. Davon seien, wie Finanzvorstand Klaus Edelmann dem Handelsblatt sagte, bereits zehn Mio. Euro wirksam geworden, sodass die weiteren Spareffekte die Ergebnisse in den nächsten drei Quartalen noch deutlicher verbessern sollten. Schon jetzt sei absehbar, dass das laufende zweite Quartal tendenziell besser laufen werde als das erste.

Seite 1:

Cognis rutscht ab

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%