Studie: Kleine und mittlere Unternehmen sind skeptisch gegenüber Finanzinvestoren
Mittelstand und Wagnisfinanzierer reden aneinander vorbei

Das Verhältnis zwischen den privaten Beteiligungsgesellschaften und den mittelständischen Unternehmern ist immer noch von großen Missverständnissen geprägt. Das geht aus der gemeinsamen Mittelstandsbefragung der Beratungsgesellschaft Deloitte Touche und des Finanzinvestors Apax Partners hervor.

FRANKFURT/M. Während sich die Private-Equity-Häuser gerne als Partner und Strategie-Berater mit umfassenden Branchenkenntnissen präsentieren, nehmen die Unternehmer die Beteiligungsmanager eher als reine Geldgeber wahr. „Die Finanzinvestoren sind aus Sicht des Mittelstands noch zu wenig unterscheidbar gegenüber den Banken“, sagt Sven Oleownik, Managing Partner bei Deloitte Corporate Finance.

Dabei würden die Kapital suchenden Firmen und die Wagnisfinanzierer derzeit gut zueinander passen. Während der Mittelstand sich nicht mehr ausschließlich auf die Kredite der Banken verlassen kann, sitzen viele Private-Equity-Häuser auf Milliarden von Euro, die noch nicht investiert sind. Laut Mittelstandsumfrage brennt vor allem die Finanzierungs des organischen Wachstums den Firmenlenkern auf den Nägeln, für 75 % hat sie Priorität. Bei rund der Hälfte der Mittelständler steht die Bereinigung der Gesellschafterstruktur oder eine Restrukturierung auf der Agenda – beides klassische Themen für Finanzinvestoren. Aber laut Umfrage vertrauen die Unternehmer in erste Linie ihren Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern, die Finanzinvestoren rangieren unter ferner liefen (sieh Grafik). „Wir haben in der Beteiligungsbranche ein Vermittlungsproblem. Wir müssen deutlich machen, dass wir keine Standardprodukte anbieten sondern sehr flexible Lösungen für Kapitalfragen bieten“, meint Mittelstandsexperte Christian Näther von Apax. Immer noch glaubten viele Unternehmen, Finanzinvestoren zielten immer auf eine mehrheitliche Übernahme einer Gesellschaft, was aber falsch sei. „Das Angebot der Private-Equity-Firmen wird als Einheitsbrei wahr genommen, hier müssen wir mehr Aufklärung betreiben“, so Näther. In der repräsentativen Umfrage besitzen nur 21 % der Unternehmer Kenntnisse bezüglich der Unterschiede der Finanzinvestoren. Zu den Problemen mit den Geldgebern zählen die Mittelständler die reine Orientierung an Kennzahlen und das zu teure Eigenkapital.

Im internationalen Vergleich ist Deutschland bei den Private-EquityInvestitionen 2002 vom dritten auf den sechsten Platz gefallen, geht aus der einer gestern veröffentlichten Studie der Berater von PricewaterhouseCoopers (PwC) und der Risikokapitalfirma 3i hervor.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%