Vorsichtige Erwartungen
IT-Mittelstandsindex offenbart gedämpfte Zuversicht

Laut einer Studie blieben im Vormonat die Einschätzung des deutschen Mittelstandes zu seiner gegenwärtigen wirtschaftlichen Situation sowie seine Investitionsbereitschaft auf einem konstant hohem Niveau.

HB DÜSSELDORF. Die wirtschaftlichen Erwartungen an die kommenden Monate seien jedoch erkennbar vorsichtiger als noch im Mai, hieß es in einer von den Unternehmen Cisco Systems und TechConsult untersuchten Studie. Die auffälligste Entwicklung im Juni war der deutliche Rückgang der Zukunftserwartungen. Während die aktuelle Umsatzentwicklung mit 115 Punkten noch ähnlich gut war wie im Mai (117 Punkte), ging der Optimismus hinsichtlich der kommenden drei Monate von 129 auf 116 Zähler zurück. Damit ist zwar noch immer das Gros der Mittelständler positiv gestimmt, aber die Eintrübung der Stimmung ist doch unverkennbar.

Ursache hierfür müssen nicht unbedingt konjunkturelle Schwankungen sein, sondern können auch durch die bevorstehende Sommerpause bewirkt sein, hieß es weiter. Die Frage nach den derzeit und in den nächsten Monaten relevanten allgemeinwirtschaftlichen Themen deutet auf eine bestehende Verunsicherung im Mittelstand hinsichtlich der wirtschaftlichen Lage und der Wirtschaftspolitik hin. Fest steht, dass sich dessen ungeachtet sowohl die Zukunftsaussichten als auch Lagebeurteilung gegenüber dem Vorjahr verbessert haben. Trotz des gegenwärtigen Rückgangs liegt der Erwartungsindikator noch immer um sechs Punkte höher als im Juni 2003. Noch stärker ist der Fortschritt gegenüber dem Vorjahresmonat mit Blick auf die Lagebewertung, die sich um 20 Zähler verbesserte und sich so vom Negativen zum Positiven wendete.

Seite 1:

IT-Mittelstandsindex offenbart gedämpfte Zuversicht

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%