Special

WECONOMY 2015

Weconomy: Der Wettbewerb
Innovative Gründer gesucht

Wissensfabrik und Handelsblatt suchen erneut innovative Gründer. Ihnen winkt ein Preis, den es nirgendwo sonst gibt.
  • 0

DüsseldorfEs ist ein Coaching der ganz besonderen Art, dass die Gewinner des Gründerwettbewerbs Weconomy, den die Wissensfabrik und das Handelsblatt auch in diesem Jahr ausschreiben, erwartet: Topmanager der deutschen Wirtschaft wie Bosch-Chef Franz Fehrenbach, Ex-BASF-Chef Jürgen Hambrecht, Klaus Fischer, Beiratsvorsitzender der Fischerwerke, Martin Herrenknecht, Gründer des gleichnamigen Tunnelbaumaschinenherstellers oder Burkhard Schwenker, Aufsichtsratschef der Unternehmensberatung Roland Berger geben den Gewinnern ein Wochenende lang Rat und Entscheidungshilfe.

Am 13. und 14. Oktober dieses Jahres werden sich die Jungunternehmer auch in Gesprächen unter vier Augen mit ihnen austauschen. Zudem werden alle Gewinner des Weconomy-Wettbewerbs in das Mentorenprogramm der Wissensfabrik aufgenommen.

Bewerben können sich Gründer mit kreativen und innovativen Geschäftsmodellen noch bis zum 31. Mai online auf der Webseite der Wissensfabrik. Einreichen müssen sie den Businessplan und einen Executive Summary. Die Bewerbungen werden nach den Kriterien Schlüssigkeit der Geschäftsidee, unternehmerisches Denken, Innovationspotenzial und Motivation bewertet, die vielversprechendsten Gründer dürfen ihre Pläne dann im Sommer persönlich der Weconomy-Jury präsentieren. Aus diesem Kreis wählt die Jury bis zu zehn Finalisten aus.

Rechte - Spalte - Funktionaler Link

Staat kürzt radikal bei Existenzgründungen

So verhandeln Sie richtig

Die vielversprechenden Startups

Wie Sie disziplinierter werden

Die Krisenstrategien für Führungskräfte

Wie Sie sich erfolgreich selbstständig machen

Kommentare zu " Weconomy: Der Wettbewerb: Innovative Gründer gesucht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%