Premium Weidmüller-Chef Timmermann Plötzlich Chef

Vor gut einem Jahr startete Jörg Timmermann als CFO beim ostwestfälischen Familienunternehmen Weidmüller. Nun ist er überraschend Vorstandssprecher. Sein vorheriger Posten hilft ihm bei der neuen Aufgabe.
Update: 21.03.2017 - 11:26 Uhr
Der neue Weidmüller-Chef in der Produktionshalle. Quelle: Dirk Hoppe für Handelsblatt
Jörg Timmermann

Der neue Weidmüller-Chef in der Produktionshalle.

(Foto: Dirk Hoppe für Handelsblatt)

DetmoldWer Jörg Timmermann zuhört, meint schnell, er habe schon sein halbes Berufsleben bei Weidmüller verbracht. Lärmende Maschinen in der über 6.000 Quadratmeter großen Fabrikhalle verwandeln Tag für Tag acht Tonnen Kunststoff und fünf Millionen Metalleinzelteile in hochpräzise und intelligente Klemmen. Die unscheinbaren Kunststoffblöcke mit viel elektronischem Innenleben ermöglichen die Steuerung von Industrieanlagen und regeln den Datentransfer zwischen Maschinen.

Der 45-Jährige gerät geradezu ins Schwärmen, wenn er in Zeiten von Big Data über die technologischen Möglichkeiten spricht. „Das ist ein wichtiger Baustein unserer Kernprodukte“, sagt er, „ein Stück Zukunft“.

 

Mehr zu: Weidmüller-Vorstandssprecher Jörg Timmermann - Plötzlich Chef

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%