Zum sechsten Mal in Folge
Zahl der Insolvenzen geht weiter zurück

Zum sechsten Mal in Folge ist die Zahl der Insolvenzen zurückgegangen. Das Statistische Bundesamt teilte mit, dass sich im Februar 2346 Unternehmen zahlungsunfähig meldeten, rund 3,7 Prozent weniger als im Januar.
  • 0

WiesbadenImmer weniger Unternehmen in Deutschland gehen pleite: Die Zahl der Insolvenzen sei im Februar zum sechsten Mal in Folge zurückgegangen, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mit. 2346 Unternehmen meldeten sich im Februar zahlungsunfähig - rund 3,7 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Auch die Zahl der Privatinsolvenzen sank im Vergleich zum Februar 2010 um 5,7 Prozent. 8137 Verbraucher meldeten Insolvenz an. Zuletzt war die Zahl der Privatinsolvenzen vor rund einem halben Jahr gesunken. Die voraussichtlich offenen Forderungen für Privat- und Unternehmenspleiten bezifferten die Gerichte mit 2,5 Milliarden Euro. Im Vorjahresmonat waren es noch drei Milliarden Euro gewesen.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Zum sechsten Mal in Folge: Zahl der Insolvenzen geht weiter zurück"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%