Handelsblatt

_

Neuer Trainer: HSV verpflichtet van Marwijk als Fink-Nachfolger

Bert van Marwijk wird neuer Trainer des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV. Der Niederländer tritt bei den Hanseaten die Nachfolge von Thorsten Fink an. Zuletzt war van Marwijk Nationaltrainer.

Verein bestätigt: van Marwijk neuer HSV-Coach Quelle: SID
Verein bestätigt: van Marwijk neuer HSV-Coach Quelle: SID

HamburgLambertus „Bert“ van Marwijk wird neuer Trainer des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV. Das gab der Klub am Montag offiziell bekannt. Der 61 Jahre alte Niederländer tritt bei den Hanseaten die Nachfolge von Thorsten Fink an, der am vergangenen Dienstag entlassen worden war.

Anzeige

Van Marwijk erhält einen Vertrag bis 2015 und soll jährlich rund 1,4 Millionen Euro verdienen. Sein Amt wird er nach HSV-Angaben am Mittwoch offiziell antreten.

Bundesliga-Rückschau Der Ball liegt jetzt im Tor von Frau Merkel

  • Bundesliga-Rückschau: Der Ball liegt jetzt im Tor von Frau Merkel
  • Bundesliga-Rückschau: Der Ball liegt jetzt im Tor von Frau Merkel
  • Bundesliga-Rückschau: Der Ball liegt jetzt im Tor von Frau Merkel
  • Bundesliga-Rückschau: Der Ball liegt jetzt im Tor von Frau Merkel

Der ehemalige Coach von Borussia Dortmund (2004 bis 2006) ist der vierte Niederländer auf der HSV-Bank. Martin Jol löste am 1. Juli 2008 seinen gut 17 Monate amtierenden Landsmann Huub Stevens ab, ehe Ricardo Moniz ab April 2010 für rund zwei Monate auf Interimsbasis die sportliche Verantwortung beim Bundesliga-Gründungsmitglied übernahm.

Zuletzt hatte van Marwijk von 2008 bis 2012 die niederländische Nationalmannschaft betreut.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
Fußball-Champions League: Erst ein Bayern-Sieg und dann zum Papst

Erst ein Bayern-Sieg und dann zum Papst

Beistand von oben: Papst Franziskus lädt den FC Bayern zur Privataudienz. Zuvor sollen drei Punkte gegen den AS Rom her. Doch der zeigt sich formstark. Derweil hofft Schalke auf den ersten Sieg in der Königsklasse.

Fan-tastischer Franziskus: Der Papst liebt den Fußball

Der Papst liebt den Fußball

Der heilige Vater mit der weltlichen Leidenschaft: Papst Franziskus macht aus seiner Liebe zum Fußball kein Geheimnis und empfängt gerne Spielerstars im Vatikan. Auch vor ihm gab es päpstliche Fußballfans.

Champions League: 50.000 Euro Strafe für Galatasaray

50.000 Euro Strafe für Galatasaray

Für das Fehlverhalten seiner Fans belegte die UEFA den türkischen Fußballclub Galatasaray Istanbul jetzt mit einer Geldstrafe von 50.000 Euro. Drei weitere Vereine müssen ebenfalls blechen.