Handelsblatt

_

Neuer Trainer: HSV verpflichtet van Marwijk als Fink-Nachfolger

Bert van Marwijk wird neuer Trainer des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV. Der Niederländer tritt bei den Hanseaten die Nachfolge von Thorsten Fink an. Zuletzt war van Marwijk Nationaltrainer.

Verein bestätigt: van Marwijk neuer HSV-Coach Quelle: SID
Verein bestätigt: van Marwijk neuer HSV-Coach Quelle: SID

HamburgLambertus „Bert“ van Marwijk wird neuer Trainer des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV. Das gab der Klub am Montag offiziell bekannt. Der 61 Jahre alte Niederländer tritt bei den Hanseaten die Nachfolge von Thorsten Fink an, der am vergangenen Dienstag entlassen worden war.

Anzeige

Van Marwijk erhält einen Vertrag bis 2015 und soll jährlich rund 1,4 Millionen Euro verdienen. Sein Amt wird er nach HSV-Angaben am Mittwoch offiziell antreten.

Bundesliga-Rückschau Der Ball liegt jetzt im Tor von Frau Merkel

  • Bundesliga-Rückschau: Der Ball liegt jetzt im Tor von Frau Merkel
  • Bundesliga-Rückschau: Der Ball liegt jetzt im Tor von Frau Merkel
  • Bundesliga-Rückschau: Der Ball liegt jetzt im Tor von Frau Merkel
  • Bundesliga-Rückschau: Der Ball liegt jetzt im Tor von Frau Merkel

Der ehemalige Coach von Borussia Dortmund (2004 bis 2006) ist der vierte Niederländer auf der HSV-Bank. Martin Jol löste am 1. Juli 2008 seinen gut 17 Monate amtierenden Landsmann Huub Stevens ab, ehe Ricardo Moniz ab April 2010 für rund zwei Monate auf Interimsbasis die sportliche Verantwortung beim Bundesliga-Gründungsmitglied übernahm.

Zuletzt hatte van Marwijk von 2008 bis 2012 die niederländische Nationalmannschaft betreut.

Quelle: SID

  • Die aktuellen Top-Themen
45.000 Fans beim Training in Düsseldorf: Die Weltmeister lassen Kinderaugen leuchten

Die Weltmeister lassen Kinderaugen leuchten

Die Weltmeister stehen wieder gemeinsam auf dem Fußballplatz. Rund 45.000 überwiegend junge Fans jubeln Mario Götze und Co. beim Training in Düsseldorf zu. Bundestrainer Löw sagt Danke.

Transfer-Bilanz: Bundesliga lockt immer mehr Top-Fußballer an

Bundesliga lockt immer mehr Top-Fußballer an

Showdown auf dem Fußball-Transfermarkt: Die Klubs der Bundesliga haben wieder mehr ausgegeben als eingenommen. Was auffällt: Südamerikaner sind hierzulande out. Dabei ist Brasilien unangefochtener Transfer-Weltmeister.

Volleyball WM: Volleyball-WM: Kuba verliert gegen Finnland - Mittwoch gegen Deutschland

Volleyball-WM: Kuba verliert gegen Finnland - Mittwoch gegen Deutschland

Vizeweltmeister Kuba hat sein Auftaktmatch bei der Volleyball-WM in Polen überraschend verloren.