Aus aller Welt

_

150 Millionen Passagiere: Istanbul soll größten Flughafen der Welt bekommen

Für mehr als sieben Milliarden Euro will die Türkei den weltgrößten Airport bauen. Dreimal so viele Passagiere wie in Frankfurt sollen in Istanbul pro Jahr abgefertigt werden. Ob das zur Spitze reicht, ist aber fraglich.

Flugzeug der Turkish Airlines am Flughafen Ataturk International: Für mehr als sieben Milliarden Euro soll in Istanbul ein neuer Airport entstehen. Quelle: Reuters
Flugzeug der Turkish Airlines am Flughafen Ataturk International: Für mehr als sieben Milliarden Euro soll in Istanbul ein neuer Airport entstehen. Quelle: Reuters

AnkaraDie Türkei will in Istanbul den weltgrößten Flughafen bauen. Er soll mit rund 150 Millionen Passagieren fast dreimal so viel Fluggäste abfertigen wie derzeit am größten deutschen Drehkreuz Frankfurt. Erwartet würden Baukosten von mehr als sieben Milliarden Euro, sagte Transportminister Binali Yildirim am Mittwoch. Der Erstbetrieb sei für 2017 mit etwa 90 Millionen Fluggästen geplant.

Anzeige

Bei dem Projekt endet am 3. Mai die Frist für Gebote, den Airport mit sechs Landebahnen zu bauen. Es wäre der dritte Flughafen in der türkischen Metropole am Bosporus, von der die türkische Fluggesellschaft Turkish Airlines operiert. Die Türkei ist die schnellsten wachsende Volkswirtschaft Europas und zu einem wichtigen Handelspartner für Europa und den Nahen Osten aufgestiegen.

Die größten Flughäfen der Welt

  • Platz 10

    Dubai

    Dubai International fertigte 2012 57,7 Millionen Passagiere ab, ein Plus von 13,2 Prozent. Die Staatsfluglinie Emirates will Dubai zum Weltdrehkreuz machen – und wirbt überall auf der Welt Passagiere von der Konkurrenz ab. Derzeit noch im Bau befindet sich der neue Flughafen Dubai. Der Dubai Al Maktoum International Airport soll der größte der Welt werden und wird bereits von Frachtflugmaschinen angeflogen.

  • Platz 9

    Jakarta

    Die indonesische Hauptstadt schafft ebenfalls den Sprung in die Top Ten. Der Flughafen Jakarta rückt in der aktuellen Rangliste um drei Plätze vor. Im Jahr 2012 verzeichnete Jakarta (CGK) einen Zuwachs an Passagieren von 12,1 Prozent. Insgesamt starteten und landeten 57,8 Millionen Fluggäste auf dem Flughafen der Millionenstadt.

  • Platz 8

    Dallas/Fort Worth

    Mit 58,6 Millionen Passagieren (plus 1,4 Prozent) noch größer ist wiederum ein US-Flughafen: Rang acht nimmt Dallas/Fort Worth ein, der internationale Flughafen zwischen den beiden texanischen Großstädten. DFW, der mit knapp 7.300 Hektar flächenmäßig zweitgrößte US-Airport nach Denver, ist mit seinen sieben Start- und Landebahnen das Hauptdrehkreuz der US-Fluglinie American Airlines.

  • Platz 7

    Paris

    Zurück nach Europa: Rang zwei auf dem Kontinent und Rang sieben weltweit nimmt Paris-Charles-de-Gaulle ein. Der nahe der Ortschaft Roissy-en-France gelegene Airport beförderte im Jahr 2012 61,6 Millionen Passagiere (plus 1,1 Prozent). Der Flughafen CDG ging erst 1974 in Betrieb, nachdem der andere Pariser Flughafen Orly zu klein geworden war.

  • Platz 6

    Los Angeles

    Die zweitgrößte Metropole der USA braucht auch einen angemessen großen Flughafen: Der Los Angeles International Airport (LAX) ist mit 63,7 Millionen Passagieren (plus 3,0 Prozent) der sechstgrößte Flughafen der Welt. Der Flughafen hat es sogar in die Pop-Welt geschafft: Der Song „L.A. International Airport“ machte die Countrysängerin Susan Raye in den 70er Jahren bekannt. Das Bild zeigt den neuen Tom Bradley International Terminal, der für 1,6 Milliarden Dollar gebaut wird.

  • Platz 5

    Chicago

    Hier steigt auch US-Präsident Barack Obama gerne mal ins Flugzeug. Chicago O'Hare (ORD) belegt in der Rangliste Rang fünf. Der Airport westlich der Metropole am Lake Michigan, wichtigster Hub für United und zweitwichtigster für American Airlines, fertigte im Jahr 2012 66,6 Millionen Passagiere ab (minus 0,1 Prozent). Benannt ist ORD nach dem Weltkrieg-II-Piloten Edward O'Hare.

  • Platz 4

    Tokio

    Blick aus dem Fenster im Anflug auf Tokio-Haneda (HND): Der Airport in Japans Hauptstadt wickelt eigentlich hauptsächlich Inlands- und Asienflüge ab, der interkontinentale Verkehr läuft über den Nachbarflughafen Narita. Dennoch bringt es Haneda mit 66,8 Millionen Passagieren auf den vierten Platz im internationalen Ranking. Das waren beachtliche 6,7 Prozent mehr als 2011. Im Vorjahr waren die Passagierzahlen durch das Reaktorunglück von Fukushima allerdings auch merklich zurückgegangen.

  • Platz 3

    London

    London kann seinen Treppchenplatz verteidigen: Mit 70 Millionen Passagieren (plus 0,9 Prozent) ist London-Heathrow (LHR) der größte Flughafen Europas. Der Airport im Westen Londons ist nur einer von mehreren in der Metropole: Weitere Passagiere verteilen sich auf Gatwick, Stansted, Luton und den City Airport. Für Aufsehen sorgte Heathrow im März 2008, als die ganze Welt über das Gepäck-Chaos im neuen Prestige-Terminal 5 lachte.

  • Platz 2

    Peking

    Der weltweit zweitgrößte Flughafen 2012 und angesichts der Wachstumsraten auf dem Weg zur Nummer eins ist Beijing Capital International Airport (PEK) in Chinas Hauptstadt: 81,9 Millionen Passagiere schleuste PEK durch - ein Plus von 4,1 Prozent. Dennoch hat der Airport noch einen großen Rückstand auf Rang eins.

  • Platz 1

    Atlanta

    Der Flughafen Hartsfield-Jackson Atlanta International (ATL) stellt größenmäßig alle anderen in den Schatten: 95,5 Millionen Passagiere stiegen im Jahr 2012 hier ein und aus (plus 3,3 Prozent). Die Größe erklärt sich vor allem dadurch, dass Atlanta als Hauptdrehkreuz einen klassischen Zwischenstopp für Inlandsflüge darstellt. Daneben bietet Atlanta aber auch die meisten Nonstop-Flüge weltweit an. Benannt wurde der Flughafen nach dem ehemaligen Bürgermeister William B. Hartsfield.

Weltgrößter Flughafen ist bislang der Airport Hartsfield-Jackson in Atlanta, USA, mit 92 Millionen Passagieren 2011. In Europa ist London Heathrow vorn, gefolgt vom Charles de Gaulle in Paris und Frankfurt. Am größten deutschen Drehkreuz werden derzeit rund 56 Millionen Fluggäste pro Jahr abgefertigt, bei der Nummer zwei in München sind es knapp 40 Millionen.

Der im Bau befindliche Flughafen Berlin-Brandenburg soll zu Beginn eine Kapazität von 27 Millionen Passagieren haben, ein Ausbau bereits vor der Eröffnung scheint aber nicht ausgeschlossen. Probleme beim BER-Bau haben dazu geführt, dass die Eröffnung auf unbestimmte Zeit verschoben wurde und die Baukosten drastisch anstiegen. Zuletzt waren 4,3 Milliarden Euro im Gespräch.

Neuer Markenbotschafter Turkish Airlines holt Messi an Bord

Messis enorme Popularität soll Turkish Airlines bei der globalen Expansion helfen.

Ob der neue Airport in Istanbul bei seiner Eröffnung noch der weltgrößte wäre, ist unklar. Auch in Peking ist ein neuer Airport geplant, der in den kommenden Jahren seinen Betrieb aufnehmen soll und Medienberichten zufolge bis zu 200 Millionen Fluggäste im Jahr abfertigen könnte.

In Istanbul soll am Donnerstag ein Tender für die erste Bauphase ausgeschrieben werden. Interesse haben bereits der türkische Flughafenbetreiber TAV sowie die Baufirma Limak signalisiert. TAV operiert derzeit den Istanbuler Flughafen Atatürk.

Ranking Die größten Flughäfen der Welt

  • Ranking: Die größten Flughäfen der Welt
  • Ranking: Die größten Flughäfen der Welt
  • Ranking: Die größten Flughäfen der Welt
  • Ranking: Die größten Flughäfen der Welt

  • 05.02.2013, 20:10 Uhrmsc35

    Ihre Aussagen sind falsch; 1. es sind nicht weniger Touristen gekommen, sondern ähnlich viele wie im letzten Jahr; 2. Versuchen Sie mal in der Türkei eine Kreditkarte ohne Bonität zu erhalten, mal sehen was Sie da erleben werden (das war vor einigen Jahren mal der Fall); 3. Türkische Flughäfen werden nicht von Brüssel finanziert (nahezu alle internationalen Flughäfen sind in privater Hand, werden von Konsortien finanziert); 4. Die von Ihnen genannte "Wirtschaftshilfe" ist in Wirklichkeit Strukturhilfe, auf die die Türkei bedingt durch die Zollunion Anspruch hat und die nur einen Bruchteil des Handelsdefizits mit der EU kompensiert. Und noch was...die hart erarbeiteten Steuergelder fließen nicht in die Türkei, sondern eher zu unseren Nachbarn, den Griechen. Und dorthin können Sie die nächsten 50 Jahre weiterhin Steuergelder überweisen.

  • 27.01.2013, 13:47 UhrIsmet_K.

    Endlich mal einer der mir beipflichtet.
    Manchmal habe ich das Gefühl das einige deutsche in Deutschland glauben, das es die Türkei ohne Deutschland nicht existieren könnte.

    Liebe Deutsche,

    Ich als Migrant 2Generation bin in D geboren und aufgewachsen. Daher kann ich mit fug und recht behaupten, das ich (ich sage bewusst "eure") eure Mentalität sehr genau kenne.
    Kommt doch mal etwas herunter von den Stammtischparolen. Natürlich gibt es Türken die ich auch nicht hier sehen will, genauso sehe ich aber auch deutsche, die ich auch nicht hier sehen will. In jeder Familie gibt es nun mal schwarze Schaafe. Wollen sie die irgendwie verschwinden lassen? Nein, man lebt mit denen...
    Das in der Türkei auch nicht alles Gold ist was glänzt, dürfte jedem klar sein. Auch dürfte jedem klar sein das in Deutschland auch einiges bis zum Himmel stinkt (Stichwort Pensionslasten der BRD). Fragt doch mal die unsere Allseits beliebte Frau Kanzlerin, welche Kosten auf die Steuerzahler in der BRD zurollt? Da wird nicht mehr der michel allein aufstöhnen, auch der Migrant in 2. bzw. 3. und weiterer Generationen mit Stöhnen unter der Steuerlast, damit die staatsbediensteten ihre (Wohlverdiente!?) Pension geniessen darf.
    Ein kleiner Vergleich der Rentensysteme in Deutschland:
    Firmen müssen Rückstellungen für Pensionen bilden. Der deutsche Staat anscheinend, braucht es nicht zutun. Da der deutsche im allgemeinen lieber getäuscht werden will statt der bitteren Wahrheit ins Auge zu schauen.
    So jetzt dürft "Ihr" Deutschen mich steinigen.

  • 24.01.2013, 22:22 Uhrnastrowje

    Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • Die aktuellen Top-Themen
Umstrittene Kunstsammlung: Angehörige erhebt Anspruch auf Gurlitt-Erbe

Angehörige erhebt Anspruch auf Gurlitt-Erbe

Mutmaßliche Nazi-Raubkunst mit neuem Zuhause: Das Kunstmuseum Bern übernimmt laut der Nachrichtenagentur dpa die Kunstwerke von Cornelius Gurlitt. Doch die Cousine des verstorbenen Kunstsammlers protestiert dagegen.

Tatort-Fans atmen auf: Kommissar Stark lebt!

Kommissar Stark lebt!

Ende mit Knalleffekt: Der letzte Berlin-Tatort mit Boris Aljinovic warf Fragen auf. Ist er tot? Ein Video mit dem Kommissar tauchte nun auf. Doch die Frage bleibt: Was ist ein guter Abgang aus der Krimireihe? Die Fälle.

Zitate der Woche: „Ich bin auf der Welt, um Mutter zu sein“

„Ich bin auf der Welt, um Mutter zu sein“

Präsident Obama findet deutliche Worte zur Einwanderungsdebatte in Amerika, Bayern-Kapitän Philipp Lahm denkt über Berufsalternativen nach, Lothar Matthäus strotzt vor Optimismus und Rapperin Nicki Minaj hat Angst.

  • Business Wetter
Eine junge Dame wirbt für Parship

Wer passt zu mir?

Finden Sie jetzt den passenden Partner. Partnersuche nur mit PARSHIP!