18 Crewmitglieder konnten gerettet werden
Schiffsunglück vor Syriens Küste

Vor der Küste Syriens gingen zwei Frachter unter. Elf Seeleute werden noch vermisst.

HB DAMASKUS. Nach dem Untergang von zwei Frachtern vor Syriens Küste werden elf Seeleute vermisst. Das teilten die Behörden in der Hafenstaat Tartous am Donnerstag mit. Die mit Sand beladene „Dunia K“ aus Syrien war bereits am Sonntag bei starkem Wind etwa 260 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Damaskus gekentert. Seitdem fehlt von den Besatzungsmitgliedern jede Spur. Nach einem Ruderschaden bei hohem Wellengang sank am Mittwoch nahe der gleichen Stelle ein liberischer Frachter mit mehreren tausend Autos an Bord. Die 18 Crewmitglieder konnten gerettet werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%