20 Kilometer entfernte Häuser bebten
Serie von Explosionen in US-Bombenfabrik

Nach einer Serie von Explosionen in einer Bombenfabrik im US-Bundesstaat Louisiana sind am Donnerstag mehr als 1000 Menschen in Sicherheit gebracht worden.

HB HOUSTON. Behördenangaben zufolge war ein Feuer in einer Munitionsrecyclinganlage der Nationalgarde im Nordwesten des Staates ausgebrochen. Der Brand auf dem Gelände einer Militärbasis habe mindestens zehn Detonationen ausgelöst, sagte der Chef der Feuerwehr von Webster Parish, Jimmy Bell. Unter der Munition seien auch Zehn-Tonnen-Bomben gewesen. Die Explosionsserie habe noch Häuser in fast 20 Kilometern Entfernung erzittern lassen, sagte Bell.

Offiziellen Angaben zufolge mussten die Bewohner der nahe gelegenen Stadt Doyline ihre Häuser sowie Kinder die Schulen verlassen. Außerdem wurde ein Gefängnis auf dem US-Militärstützpunkt evakuiert. Den Angaben zufolge gab es durch die Explosionen lediglich Leichtverletzte. Ein Vertreter der US-Basis sagte, die Rettungskräfte hätten sich von dem Stützpunkt zurückgezogen und warteten nun darauf, dass das Feuer von selbst ausbrenne.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%