22 Filme im Wettbewerb
Goldener Löwe von Venedig für Mike Leigh

Der britische Regisseur Mike Leigh hat beim Filmfestival in Venedig den Goldenen Löwen gewonnen. Er erhielt den Preis für den Film «Vera Drake».

HB BERLIN. Der Film «Vera Drake» des britischen Regisseurs Mike Leigh hat beim Filmfestival in Venedig am Samstag den Goldenen Löwen gewonnen. Das Sozialdrama spielt im London der 50er Jahre und handelt von einer Frau, die heimlich Abtreibungen vornimmt.

Leigh bedankte sich für die Auszeichnung mit den Worten: «In einer zynischen Welt ist es eine wunderbare Sache und äußerst beruhigend, wenn ernsthafte, unabhängige, europäische Filme mit einem kleinen Budget auf diese Weise anerkannt und ermutigt werden.» Die Darstellerin der Titelheldin Vera Drake, Imelda Staunton, wurde als beste Schauspielerin ausgezeichnet.

Den Preis für den besten männlichen Darsteller erhielt der Spanier Javier Bardem. Er spielt in «Mar adentro» einen querschnittsgelähmten Mann, der sein Leben beenden will und für die Legalisierung der Sterbehilfe kämpft.

Der Silberne Löwe ging an den spanischen Film «Mar adentro» (zu deutsch etwa: Das Meer im Innern) von Alejandro Amenabar, der von Branchenkennern zu vor als Favorit gehandelt worden war. Wim Wenders und sein Beitrag «Land of Plenty» gingen leer aus. An dem Wettbewerb nahmen insgesamt 22 Filme teil.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%