22 Kurzflugzeuge wurden gestrichen
Kein Personal zum Einchecken: 5 000 Passagiere saßen fest

Bis zu 5 000 Passagiere von British Airways (BA) haben teilweise über Nacht auf dem Flughafen London-Heathrow festgesessen.

HB LONDON. Die Fluggesellschaft strich am Montagabend und Dienstag in der Hauptreisezeit 25 Flüge, weil sie nicht genügend Personal für das Einchecken hatte. Betroffen waren auch Flüge nach Berlin und München.

Am Montag waren zunächst wegen technischer Probleme drei Langstreckenflüge ausgefallen. Dies führte zu einem Personalengpass, auf Grund dessen BA später weitere 22 Kurzstreckenflüge streichen musste. Die Passagiere wurden umgebucht, flogen teils mit mehrstündiger Verspätung oder wurden über Nacht in Hotels untergebracht.

Reisegäste beschwerten sich im Fernsehen darüber, dass sich zunächst niemand von British Airways haben blicken lassen, nachdem die Flüge gestrichen worden waren. Ein bayerischer Männerchor nahm es gelassen und gab vor laufenden Kameras einige Lieder zum Besten.

Erst vor wenigen Tagen war ein für das kommende Wochenende geplanter Streik von BA-Beschäftigten abgewendet worden. Vor knapp zwei Wochen hatte das Unternehmen wegen schwerer Unwetter und technischer Probleme rund 100 Flüge gestrichen, und 7 000 herrenlose Koffer waren in Heathrow liegen geblieben. Tausende britischer Touristen mussten im Ausland bis zu eine Woche auf ihr Gepäck warten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%