32 Prozent aller Ausländer in Deutschland stammen aus EU-Ländern
Zahl der ausländischen Einwohner bleibt unverändert

Von den 6,76 Millionen Ausländern in Deutschland leben mehr als ein Drittel schon seit über 20 Jahren hier. Etwa 4,6 Millionen wohnen seit mindestens acht Jahren in der Bundesrepublik und könnten sich einbürgern lassen.

HB WIESBADEN. Im vergangenen Jahr blieb die Zahl der Einwohner mit ausländischer Staatsangehörigkeit fast unverändert, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Dienstag weiter mitteilte. Ende 2005 waren im Ausländerzentralregister (AZR) 38 000 Personen oder 0,5 Prozent mehr verzeichnet als ein Jahr zuvor.

Das Register zählt allerdings nur Ausländer, die sich „nicht nur vorübergehend“ in Deutschland aufhalten. Unter Einschluss der nur vorübergehend in der Bundesrepublik Lebenden schätzen die Statistiker die Gesamtzahl der Ausländer zum 30. September 2005 auf 7,3 Millionen. Dies waren 8,9 Prozent der Gesamtbevölkerung.

1,4 Millionen oder 21 Prozent der ständig in Deutschland lebenden Ausländer sind hier geboren. Im Jahr 2004 erhielten 127 000 Ausländer die deutsche Staatsbürgerschaft. Die Zahlen für 2005 liegen noch nicht vor. Als Ursache für die Zurückhaltung bei Ausländern bei der Einbürgerung vermutet das Bundesamt vor allem persönliche Gründe. 32 Prozent aller Ausländer in Deutschland stammen aus EU-Ländern, weitere 48 Prozent aus anderen europäischen Staaten. Nach Ländern aufgeschlüsselt stammen mit 26 Prozent die meisten aus der Türkei. Dann folgen Italien mit 8, Polen und Griechenland mit jeweils 5 sowie Serbien-Montenegro mit 4 Prozent.

Überdurchschnittliche Zuwachsraten verzeichneten im vergangenen Jahr die Herkunftsländer Litauen mit 15 und Polen mit 12 Prozent sowie außerhalb Europas Taiwan mit 9 Prozent, Brasilien mit 8 und und Japan mit 6 Prozent. Deutliche Rückgänge um jeweils 5 Prozent gab es bei der Zuwanderung aus dem Iran, aus Sri Lanka und Afghanistan.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%