350 Stundenkilometer
Zyklon „Monica" erreicht Australien

Am Montag hat der mächtige Zyklon „Monica“ mit Windgeschwindigkeiten bis zu 350 Stundenkilometer den Norden am Montag größtenteils geschlossen.

HB SYDNEY. Fünf Wochen nach dem Zerstörungszug des Wirbelsturms „Larry“ an der Nordostküste traf „Monica“ in einer nur spärlich bewohnten Gegend auf Land, wie australische Medien meldeten. Im rund 90 000 Einwohner zählenden Darwin wird der Sturm am späten Dienstagnachmittag (Ortszeit) erwartet. Meteorologen rechneten damit, dass sich der Zyklon bis dahin zwar abschwächen, aber immer noch gefährlich sein werde. Der Flughafen von Darwin wurde bereits am Montag größtenteils geschlossen. In den Geschäften waren Taschenlampen, Batterien und andere Notfallhilfen so gut wie ausverkauft. Die Bevölkerung wurde aufgerufen, in sicheren Gebäuden Unterschlupf zu suchen. Darwin war bereits vor mehr als 30 Jahren schwer von einem Zyklon getroffen worden. 1974 fegte der Wirbelsturm „Tracy“ die Hälfte der Häuser hinweg und tötete 71 Menschen. Die Zerstörungen waren so schwerwiegend, dass die Regierung erwog, Darwin als Stadt aufzugeben. Wirbelsturm „Larry“ hatte am 20. März an der Nordostküste des Fünften Kontinents schwere Verwüstungen angerichtet. Rund 7 000 Häuser wurden beschädigt oder zerstört. Die Behörden bezifferten den Schaden auf insgesamt umgerechnet rund 600 Millionen Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%