37-Jähriger läuft amok
Tod eines Deutschen auf Ibiza bleibt mysteriös

Nach dem rätselhaften Tod eines Deutschen auf der Ferieninsel Ibiza tappt die spanische Polizei weiter im Dunkeln. Der Mann hat sich seine schweren Verletzungen offenbar selbst zugefügt.

HB/dpa IBIZA. Der offensichtlich geistig verwirrte 37-Jährige habe sich die schweren Verletzungen, an denen er vermutlich starb, selbst zugefügt, berichtete die Lokalpresse am Donnerstag. Der Mann war nach neuesten Angaben der Polizei in der Nacht zum Mittwoch in eine Villa in der Ortschaft Jesús nahe der Hauptstadt eingedrungen. Mit den Worten „Ich bringe Dich um“ habe er dem Besitzer bedroht. Beim Eintreffen der Polizei habe er sich in ein Zimmer eingeschlossen, wo er mehrfach mit dem Kopf gegen die Wände und die Möbel gerannt sei.

Die Beamten konnte den Deutschen überwältigen. Er habe Schaum vor dem Mund gehabt und stark geblutet. Er sei noch vor dem Eintreffen der Sanitäter gestorben. Als Todesursache werden die schweren Kopfverletzungen oder ein Herzstillstand vermutet. Es sei nicht auszuschließen, dass der Mann unter dem Einfluss von Drogen stand oder sein Zustand auf die Nebenwirkungen eines Medikaments zurückzuführen sei, hieß es weiter.

Zuvor habe der 37-Jährige bereits versucht, in zwei weitere Häuser des Nobelviertels einzudringen. Auf einem der Grundstücke sei er mit einem Wagen gegen eine Wand gefahren, auf einem anderen sei er von den Wachhunden gebissen worden.

Zunächst hatte es geheißen, der Deutsche habe sich vermutlich bei einem Einbruchversuch an einer zerschlagenen Fensterscheibe schwere Schnittwunden zugezogen und sei daran verblutet. Der Mann sei gut gekleidet gewesen und habe eine teure Uhr getragen. In seiner Hosentasche fanden die Beamten die Schlüssel eines teuren Autos, wie es weiter hieß. In der Gegend sei auch sein Gepäck gefunden worden. Über den genauen Herkunftsort des Toten wurden keine Angaben gemacht. Nähere Erkenntnisse erhofften sich die Ermittler von der Autopsie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%