40 000 Familien betroffen
Neuer Sturm auf Philippinen im Anmarsch

dpa MANILA. Im Osten der Philippinen sind tausende Menschen auf der Flucht vor Tropensturm „Mitag“. Die Präsidentin ordnete die Evakuierung der Küsten- und Hanggebiete in fünf Provinzen an, wie der Sprecher des nationalen Katastrophenschutzes berichtete. Davon sind 40 000 Familien betroffen. Der Sturm befand sich am Mittwoch noch rund 800 Kilometer vor der Ostküste in der Höhe von Bicol. Er soll Freitagabend oder Samstagmorgen auf Land treffen.

Im vergangenen Jahr waren nach tagelangen heftigen Regenfällen am Mayon-Vulkan mehr als 1000 Menschen bei Erdrutschen und Überschwemmungen ums Leben gekommen. Die völlig aufgeweichten Böden hatten sich von den Hängen gelöst und waren wie Lawinen ins Tal gedonnern. Zahlreiche Dörfer wurden unter den Schlammmassen begraben.

Seit Montag waren schon elf Menschen bei kleineren Erdrutschen und Überschwemmungen durch Tropensturm „Lando“ ums Leben gekommen. Die Regenzeit dauert noch bis Dezember.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%