80 000 Fluggäste betroffen
Chaos wegen Streiks an Londoner Flughafen

Ein unangekündigter Streik hat den Londoner Flughafen Heathrow mitten in der Urlaubszeit ins Chaos gestürzt. British Airways (BA) strich wegen des Ausstands des Bodenpersonals am Wochenende mehr als 400 In- und Auslandsflüge, darunter Verbindungen in die Urlaubsländer Spanien, Italien, Frankreich, Holland und auch nach Deutschland.

dpa/HB LONDON. Hunderte Passagiere mussten nachts im Flughafen ausharren, tagsüber drängelten sich dort Tausende. Insgesamt waren rund 80 000 Fluggäste betroffen. Der Streik wirkte sich auch auf die großen deutschen Flughäfen aus.

Unter den im Terminal eins gestrandeten Urlaubern aus aller Welt machte sich Frust breit. BA konnte dem Getümmel offenbar nicht Herr werden. „Wo sind die verantwortlichen Manager, ich will die hier sehen“, rief ein in London stecken gebliebener Fluggast. Etain Cassey, 42-jährige Dozentin aus London, die nach Stuttgart fliegen wollte, berichtete: „Es war zeitweilig so voll hier, das man sich nicht einmal auf den Gängen bewegen konnte.“ Von British Airways habe niemand geholfen. „Die sind einfach weggerannt.“

Zahlreiche Passagiere kamen der Aufforderung, den überfüllten Flughafen zu verlassen, nicht nach. Tausende drängelten sich erfolglos in der Halle, um ihr Ticket umzubuchen oder einen Flug mit einer anderen Gesellschaft zu bekommen. „Das ist das reine Chaos“, sagte John Pritchard, der eigentlich nach Genf fliegen wollte. Zwischen frustrierten Passagieren seien bereits die Fäuste geflogen, die Polizei habe einschreiten müssen.

Die Lage war besonders dramatisch, weil der Streik auf eines der geschäftigsten Urlaubswochenenden des Jahres fiel. Am Freitagnachmittag hatten 250 Beschäftigte des Bodenpersonals die Arbeit niedergelegt, um gegen geplante neue Arbeitsregelungen zu protestieren. Auch um Lohnerhöhungen wird gestritten.

Am Samstag legten zunächst weitere Beschäftigte die Arbeit nieder. Nachmittags kehrte das Personal jedoch nach Angaben von BA nach und nach an seinen Arbeitsplatz zurück. Am Sonntag wurden nur noch wenige Flüge gestrichen. Völlig normal soll der Verkehr aber erst wieder ab Dienstag laufen.

Auch die Flughäfen in Frankfurt, München und Berlin waren betroffen. Insgesamt wurden dort am Samstag wegen der Lage in Heathrow rund 20 Flüge gestrichen. Am Sonntag entspannte sich die Situation aber wieder.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%