Aber lange nicht das Ausmaß von „Lothar"
"Gerda" stürmt mit 215 Sachen durch Süddeutschland

Das Sturmtief „Gerda“ wirbelte vor allem in Baden-Würtemberg und Bayern den Straßen- und Bahnverkehr mächtig durcheinander und sorgte für teils chaotische Verhältnisse. Es gab zahlreiche Unfälle. Zwei Männer wurden auf der Autobahn A neun München-Berlin bei einem Unfall getötet. Meteorologen sagen bereits einen neuen Sturm voraus.

HB STUTTGART/MÜNCHEN. Polizei und Feuerwehren in Bayern und Baden-Württemberg waren vielerorts im Dauereinsatz, um Straßen, Bürgersteige und Bahnlinien von umgestürzten Bäumen und Ästen zu befreien. Insgesamt richtete „Gerda“ aber weit weniger Schäden an als etwa das Orkantief „Lothar“ von Weihnachten 1999, das unter anderem ganze Waldstücke verwüstete.

Auf der A 9 brachte der Sturm nahe dem bayerischen Hilpoltstein einen Transporter ins Schlingern, der Anhänger kippte auf die Fahrbahn. Bei Bergungsversuchen wurden ein 46- und ein 27- Jähriger von einem Lastwagen überfahren. Im baden-württembergischen Rems-Murr-Kreis prallte ein Regionalzug gegen einen umgestürzten Baum. Der Lokführer wurde schwer verletzt. Im fränkischen Ansbach wurde ein Ast auf ein fahrendes Auto geschleudert; ein 24 Jahre alter Mann verletzte sich schwer.

Eine Bahnstrecke zwischen Stuttgart und Nürnberg war am Vormittag noch gesperrt, die Oberleitung wurde auf 600 Metern durch herabfallende Äste beschädigt. Andere Strecken konnten nach Sperrungen wieder befahren werden. Auf den Autobahnen A 5, A 6, A 8, A 9, A 81 und A 95 gab es ebenso wie auf zahlreichen Bundes- und Nebenstraßen vorübergehend Sperrungen. Alleine in Baden-Württemberg wurden rund 100 Straßen blockiert. Wegen unzähliger umgestürzter großer Äste sperrte die Polizei vor allem Straßen im südlichen und mittleren Schwarzwald. Auch in anderen Regionen waren zahlreiche Straßen nicht passierbar. Bei Ludwigsburg deckte „Gerda“ mehrere Dächer ab. Beschädigte Hochspannungsleitungen führten zu Stromausfällen.

Seite 1:

"Gerda" stürmt mit 215 Sachen durch Süddeutschland

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%