Abgesetzt
Schönheitskönigin verlangt Entschuldigung

Die Veranstalter des Schönheitswettbewerbs hatten einer 16-Jährigen aus Myanmar wegen schlechten Benehmens und zahlreicher Lügen den Titel aberkannt. Diese brannte mit ihrer Krone durch und verlangt eine Entschuldigung.
  • 0

RangunDie mit ihrer Krone durchgebrannte Schönheitskönigin aus Myanmar will ihre Trophäe erst zurückgeben, wenn sich die südkoreanischen Veranstalter des Wettbewerbs bei ihr entschuldigen. Sie halte eine Entschuldigung für angemessen, „um den Schaden für die Integrität meines Landes zu beheben“, sagte die 16-jährige May Myat Noe am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Rangun. Das sei wichtig für die „Würde“ Myanmars, fügte die von den Veranstaltern entthronte Miss Asia Pacific World vor unzähligen Journalisten hinzu. Sie hatte bei der Pressekonferenz die Krone demonstrativ neben sich liegen.

Die Veranstalter des Schönheitswettbewerbs hatten der 16-Jährigen in der vergangenen Woche nach eigenen Angaben wegen schlechten Benehmens und zahlreicher Lügen den Titel aberkannt. Ihren Angaben zufolge soll May Myat Noe nicht nur mitsamt der Krone sondern auch mit Brustimplantaten durchgebrannt sein, die ihr zur Ankurbelung einer Karriere als Popstar in Südkorea bezahlt worden seien.

Die 16-Jährige erklärte dazu, sie habe keine Brustimplantate bekommen. Der Gründer des Wettbewerbs Miss Asia Pacific World, Young Choi, sagte indes AFP, die Organisatoren hätten sogar Fotos von der Operation. „Sie lügt und sie hat auch bei der heutigen Pressekonferenz gelogen“, sagte er. „Es ist an ihr, sich zu entschuldigen.“ Demnach erwägen die Veranstalter auch rechtliche Schritte gegen die junge Frau, sollte sie nicht kooperieren und ihre Krone zurückgeben.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Abgesetzt: Schönheitskönigin verlangt Entschuldigung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%