Absturz
Deutsches Opfer bei Flugzeugunglück in Neuseeland

Neun Menschen sind am Samstag bei einem Flugzeugunglück auf der neuseeländischen Südinsel ums Leben gekommen. Unter den Opfern sind nach Polizeiangaben vier Touristen aus Deutschland, Irland, Großbritannien und Australien.
  • 0

HB WELLINGTON. Bei einem Flugzeugabsturz auf der Südinsel Neuseelands sind am Samstag neun Menschen ums Leben gekommen. Eines der Opfer stammte aus Deutschland, wie die Polizei mitteilte. Die verunglückte Maschine gehörte einer Firma, die Fallschirmsprünge organisierte. Bei den Toten handelte es sich um den Piloten und acht Passagiere, wie Polizeisprecherin Allyson Ealam mitteilte. Die Opfer seien Neuseeländer, aber auch vier Touristen aus Deutschland, Irland, England und Australien.

Die Maschine begann nach Berichten von Augenzeugen am Nachmittag Ortszeit kurz nach dem Start von einem Flugplatz in Fox Glacier zu brennen und stürzte dann in Spiralen zu Boden. "Es war wie ein Feuerball, und dann gab es große Rauchwolken", sagte ein Zeuge der Zeitung "New Zealand Herald".

Fox Glacier liegt an der Westküste der Südinsel rund 150 Kilometer von Christchurch entfernt. Diese Stadt war Stunden zuvor von einem heftigen Beben erschüttert worden, bei dem mindestens zwei Menschen verletzt wurden.

Kommentare zu " Absturz: Deutsches Opfer bei Flugzeugunglück in Neuseeland"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%