Absturz nach Bergwanderung
Ötzi-Entdecker Simon tot gefunden

Seit rund neun Tagen galt er als vermisst, jetzt wurde seine Leiche gefunden: Ötzi-Entecker Simon lebt nicht mehr. Er sei vermutlich beim Bergwandern abgestürzt, hieß es.

HB BERLIN. Der seit mehr als einer Woche in den österreichischen Alpen verschollene Entdecker der Gletschermumie Ötzi ist tot. Die Leiche des Nürnbergers Helmut Simon wurde in der Nähe vom Gamskarkogel gefunden, wie die Polizei in Bad Hofgastein am Samstag mitteilte.

Ermittler gehen davon aus, dass er abstürzte und dabei ums Leben kam. Simon war vor neun Tagen zu einer Wanderung ins Gebiet vom Gamskarkogel aufgebrochen. Seitdem fehlte jede Spur von dem Mann.

Die Suche war für Rettungskräfte zusätzlich schwer durch die Tatsache, dass der Alpen-Begeisterte sich zwar von seiner Frau verabschiedet, ihr jedoch nicht gesagt hatte, wo genau er wandern wolle.

Auch Suchhunde und Hubschrauber waren eingesetzt worden. Taucher hatten zudem die Gasteiner Ache abgesucht. Simons Ehefrau Erika hatte ihren Mann am 15. Oktober als vermisst gemeldet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%