Afrika
Frachtmaschine stürzt auf Wohngebiet im Kongo

Im Kongo ist eine Frachtmaschine auf ein Wohngebiet der Hauptstadt Kinshasa gestürzt. Ein Mitarbeiter des Flughafens erklärte, das Flugzeug vom Typ Antonow-26 sei am Morgen über einem Marktplatz abgestürzt. An Bord seien 17 Menschen gewesen.Auch unter den Marktbesuchern habe es Tote gegeben.

HB KINSHASA. Die russische Nachrichtenagentur Itar-Tass berichtete, an Bord der Maschine sei eine russische Besatzung gewesen. Bei der Antonow-26 handelt es sich um ein leichtes Transportflugzeug aus den 60er Jahren.

Ein Augenzeuge aus dem Stadtteil Kingasani sagte, das Gebiet um den Marktplatz sei voller Rauch. Es herrsche Chaos, bisher könne niemand etwas über die Zahl der Opfer sagen. Zum Zeitpunkt des Absturzes war der Markt nach Angaben des Augenzeugen gut besucht. Der Flughafensprecher ergänzte, das Flugzeug sei kurz zuvor vom fünf Kilometer entfernten Flughafen gestartet. Die Maschine habe sich auf einem Inlandsflug befunden.

1996 waren beim Absturz einer Antonow-32 in Kinshasa mindestens 300 Menschen ums Leben gekommen. Die Maschine stürzte kurz nach dem Start ab und raste über eine vielbefahrene Straße und schließlich in einen belebten Markt. Das Flugzeugunglück war eines der schlimmsten in der Geschichte des afrikanischen Landes.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%