Airline hat vorerst alle Flüge ausgesetzt
Sonderprüfung aller West-Caribbean-Jets

HB BOGOTA/CARACAS. Nach dem Absturz einer Passagiermaschine von West Caribbean Airways mit 160 Toten werden alle Flugzeuge der Regionalfluglinie einer Sonderkontrolle unterzogen. Das ordnete die kolumbianische Luftfahrtbehörde am Mittwoch an. Von dem Ergebnis der Prüfung hänge ab, ob das Unternehmen den Flugbetrieb fortsetzen dürfe.

Die Fluglinie hatte zuvor alle Flüge vorerst eingestellt. Luftfahrtexperten kritisierten, der Absturz des Passagierjets vom Typ McDonnell Douglas MD-82 über Venezuela sei angesichts zahlreicher Mängel und finanzieller Probleme bei West Caribbean ein „angekündigtes“ Unglück gewesen.

Unterdessen fanden Suchmannschaften in Venezuela auch den zweiten Flugschreiber der Maschine. Der Pilot hatte kurz vor dem Abbruch des Funkkontakts den Ausfall beider Treibwerke gemeldet. Augenzeugen berichteten, das Flugzeug habe schon in der Luft gebrannt. Bei dem Absturz am vergangenen Dienstag waren alle 160 Menschen an Bord ums Leben gekommen. Es war bereits das zweite schwere Unglück von West Caribbean in diesem Jahr. Im März starben acht Menschen bei dem missglückten Start einer Propellermaschine.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%