Al-Kaida-Chef
Pornos in Bin Ladens Versteck gefunden

Auch Osama bin Laden war nur ein Mensch. Im Versteck des getöteten Al-Kaida-Chefs ist nun pornografisches Material gefunden. Und der ehemalige US-Präsident George W. Bush meldet sich auch zu Wort.
  • 6

WashingtonIm pakistanischen Versteck des getöteten Al-Kaida-Chefs Osama bin Laden haben US-Spezialkräfte Kreisen zufolge pornografisches Material gefunden. Es handele sich um Videos aus der heutigen Zeit, sagten frühere und derzeitige Mitarbeiter der US-Behörden am Freitag. Es sei eine größere Sammlung. Demnach ist noch unklar, wo genau in dem Anwesen in der Stadt Abbottabad die Materialien gefunden wurden und von wem sie angesehen wurden. Den Kreisen zufolge ist auch nicht bekannt, ob sich Bin Laden die Aufnahmen selbst beschaffte oder anschaute. Berichten zufolge gab es in dem Versteck kein Internet oder Festnetzanschlüsse. Wie die Bewohner an das pornografische Material kamen, war ebenfalls zunächst unklar. US-Kreisen zufolge ist die Entdeckung von Pornografie bei Islamisten nicht ungewöhnlich.

Unterdessen konnten die US-Behörden in Pakistan drei von Bin Ladens Witwen verhören. Dabei habe es aber nicht viele neue Erkenntnisse gegeben, sagte ein Behördenmitarbeiter. Die Frauen seien bislang „nicht sonderlich mitteilsam“. Der Sprecher des US-Verteidigungsministeriums, David Lapan, bestätigte die Befragungen. Er gab jedoch keine Einzelheiten preis. Auch welche US-Behörden die Frau befragten, wurde nicht bekanntgegeben. Pakistan will die drei Witwen und ihre Kinder in ihre Heimat zurückschicken. Eine Frau stammt aus dem Jemen, zwei kommen aus Saudi-Arabien.

Bin Laden hielt sich in der Garnisonsstadt Abbottabad wahrscheinlich jahrelang versteckt. Er wurde aber schließlich aufgespürt und am 2. Mai von einem Kommando der US-Marine erschossen. Der frühere US-Präsident George W. Bush äußerte sich einem Medienbericht zufolge über den Einsatz hochzufrieden. Als er nach dem Tod Bin Ladens vom heutigen Präsidenten Barack Obama über den Entschluss zu dem Einsatz informierte wurde, sagte er laut ABC News: „gute Entscheidung“. Die Spezialkräfte der Marineeinheit Navy Seals seien „fantastisch, erfahren, begabt und tapfer“, wurde Bush zitiert.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Al-Kaida-Chef: Pornos in Bin Ladens Versteck gefunden"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Und wann kommt "Mein Kampf"?

  • Sollte sich noch herausstellen, daß dort Bücher gefunden worden sind, wäre der Skandal perfekt.

  • es gibt sie noch die wahren helden - einen obama, der persönlich einen hochgefährlichen einsattzbefehl gibt - die nation ist beeindruckt vom heldenmut .... endlich jemand, der wieder zeigt, wie stark amerika ist !!!

    und dann werden noch pornos gefunden, wahnsinn ...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%