Albert Hofmann gestorben
Der „Vater des LSD“ ist tot

Der Entdecker der „Wunderdroge“ LSD ist tot. Der Chemiker Albert Hofmann starb im Alter von 102 Jahren. 1938 war er auf den LSD-Wirkstoff Lysergsäurediäthylamid gestoßen. Seine Wirkung auf den Menschen entdeckte er jedoch erst Jahre später durch einen Zufall.

TT DÜSSELDORF. Der „Vater des LSD“, Albert Hofmann, ist im Alter von 102 Jahren gestorben. Der Chemiker starb am Dienstag in seinem Haus in Burg im Kanton Basel-Land, wie eine Sprecherin der Gemeinde mitteilte.

Hofmann hatte 1938 den Wirkstoff Lysergsäurediäthylamid entdeckt. Damals betrieb er medizinische Forschungen im Dienste des Chemiekonzerns Sandoz. Das LSD erwies sich im Tierversuch allerdings als unbefriedigend und erweckte bei dem Forscher zunächst kein weiteres Interesse.

Die erstaunliche Wirkung der Droge entdeckte Hofmann erst Jahre später durch einen Zufall: Am 16. April 1943 wiederholte Hofmann die Synthese von LSD und nahm dabei zufällig etwas von der Substanz durch die Haut auf. Einem befreundeten Wissenschaftler berichtete er später von einem „leichten Schwindelgefühl“ und einem „nicht unangenehmen Rauschzustand“ als Folge des Kontakts.

Dass Hofmann ein hochwirksames Halluzinogen entdeckt hatte, wurde drei Tage später endgültig zur Gewissheit. In einem Selbstversuch nahm er 0,25 Milligramm der neuen Substanz zu sich – ein Vielfaches der wirksamen Dosis, was der Schweizer zu diesem Zeitpunkt noch nicht wissen konnte.

Der Versuch endete als Horrortrip: Hofmanns Wahrnehmung verzerrte sich, die vertrauten Dinge seiner Umgebung erschienen ihm plötzlich bedrohlich, eine Nachbarin, die ihm Milch zur Entgiftung reichte, mutierte für Hofmann zur „Hexe mit farbiger Fratze“. „Ein Dämon war in meinen Körper eingedrungen. Die Substanz, mit der ich hatte experimentieren wollen, hatte mich besiegt“ so Hofmann in seinen Erinnerungen „LSD – Mein Sorgenkind“.

1949 brachte Sandoz LSD unter dem Namen „Delysid“ auf den Markt. Die blauen Tabletten sollten in der Psychotherapie Anwendung finden. Zeitgleich interessierte sich auch die CIA für die neue Droge. Gemeinsam mit der US-Army plante man dort, LSD als Wahrheitsserum einzusetzen. In dieser Hinsicht erwies sich die Substanz jedoch als weitgehend unwirksam.

Seite 1:

Der „Vater des LSD“ ist tot

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%