Alle Besatzungsmitglieder gerettet
Autofrachter vor Singapur mit Öltanker kollidiert

Singapur ist einer der größten Häfen der Welt. Trotz Warnung sind nun zwei Schiffe vor dem Hafen kollidiert, eines ist inzwischen gesunken.

HB BERLIN. Vor dem Hafen von Singapur ist am Samstagabend ein Autofrachter mit einem Öltanker zusammengestoßen. Die «MV Hyundai» transporierte 4000 Autos, die «MT Kaminesan» hatte 280.000 Tonnen Rohöl geladen. Die Tanks des Öltankers blieben unbeschädigt, der Autofrachter sank nach dem Zusammenstoß. Der Tanker konnte zur Reparatur in den Hafen von Singapur geschleppt werden.

Direkt vor dem Unglück hatte die Hafenbehörde beide Schiffe vor einer bedrohlichen Annäherung gewarnt. Die Kollision konnten die Kapitäne aber nicht mehr verhindern. Alle 20 Besatzungsmitglieder der «MV Hyundai», 4 koreanische und 16 philippinische Seeleute, wurden gerettet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%