Am Freitag vielerorts warm
Durchwachsenes Wochenende mit Sonne und Regen

Es wird zwar in vielen Teilen Deutschlands etwas wärmer, von einem schönen Spätsommer kann aber nicht die Rede sein. Wo am Wochenende mit Regen zu rechnen ist und wo sich die Sonne durchsetzen wird.

HB FRANKFURT/BOCHUM. Der Freitag startet in Norddeutschland sowie im Bereich der östlichen Mittelgebirge mit dichten Wolken. Im nördlichen Flachland kommt es sogar zu leichtem Regen und Sprühregen.

Sonst scheint von einigen Schleierwolken abgesehen häufig die Sonne, lokale Frühnebel lösen sich rasch auf. Am sonnigen Wetter im Süden ändert sich tagsüber nicht viel. In der Mitte sind die Wolken zeitweise etwas dichter, und in Richtung See ziehen Schauer durch.

Der Wind weht meist mäßig aus Südwest bis West. Laut Wetterdienst Meteomedia reichen die Höchstwerte von 20 Grad an der Nordsee bis zu 27 Grad am Oberrhein.

Am Samstag ziehen einige Wolkenfelder durch. Gerade südlich des Mains scheint zunächst noch die Sonne. Im Norden überwiegen erneut die Wolken, hier ist ab Mittag verbreitet mit teils gewittrigen Schauern zu rechnen. Sonst gibt es nur einzelne Schauer. Mit 20 bis 26 Grad wird es recht warm.

Der Sonntag verläuft südlich des Mains trocken, aber zunehmend bewölkt. In der Mitte und im Norden lockert es nur selten auf, und immer wieder fällt Regen. Bei kräftigem Südwestwind ist es mit 18 bis 24 Grad etwas kühler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%