Am Mittwoch wird es wieder kühler
Wetter lässt den Frühling aus: Sommerhitze

Sonnenschein und Sommerhitze bis zu 30 Grad lassen die Menschen in Deutschland für den morgigen Montag eher von Ferien träumen als an Arbeit denken. Laut Metereologen ist die derzeitige Hitze durchaus rekordverdächtig.

HB FRANKFURT/BOCHUM. Hoch "Ofra" über dem Mittelmeer ist nach der Vorhersage des Wetterdienstes Meteomedia vom Sonntag für den Vorgeschmack auf den Sommer verantwortlich. "Für die ersten Maitage ist die derzeitige Hitze durchaus rekordverdächtig. Allerdings hatten wir vor zwei Jahren um den 5. Mai und 1968 sogar schon um den 22. April ähnlich hohe Temperaturen", sagte der Wetter-Forscher Michael Beisenherz. Ausläufer des Atlantiktiefs "Arfst" vertreiben zur Wochenmitte hin jedoch die Sommerträume.

Die Sonne strahlt am Montag fast im ganzen Land und es wird zwischen 26 bis 30 Grad warm, in tieferen Lagen Süd- und Ostdeutschlands kann es sogar mehr als 30 Grad werden. Nur im Norden von Ostfriesland über Schleswig-Holstein bis nach Mecklenburg- Vorpommern gibt es einzelne Regenschauer und Gewitter und bleibt es mit Werten von 20 bis 25 Grad kühler. Nachmittags und Abends kommt es dann zwischen Emsland, Eifel und Schwarzwald sowie über den Alpen ebenfalls zu einzelnen, teils kräftigen Gewittern mit Böen.

In der Nacht zu Dienstag toben sich über den Alpen Gewitter aus. Die Temperaturen sinken auf 17 bis 10 Grad. Tagsüber wechselt das Wetter: Zwischen Erzgebirge und Ostsee scheint die Sonne, am Rhein und westlich davon beginnt der Tag bereits bewölkt mit örtlichen Schauern und Gewittern, die sich dann über den Großteil des Landes ausbreiten. Die Höchstwerte liegen zwischen 18 Grad in Ostfriesland und 25 Grad in der Niederlausitz. Am Mittwoch wechseln sich Sonne, Wolken und Regen ab. Die Temperaturen gehen auf Werte zwischen 13 und 20 Grad zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%