Am Tatort bot sich Bild des Grauens
Auto rast in Wald und tötet fünf Menschen

Bei einem Unfall nach einem Überholmanöver sind am Mittwoch fünf Menschen auf einer Bundesstraße in Bayern ums Leben gekommen.

HB WERNBERG-KÖBLITZ. Nahe Wernberg-Köblitz war das Auto ins Schleudern geraten und mit voller Fahrt gegen einen Baum gerast. Die vier Männer und eine Frau seien in dem Wrack gestorben, sagte ein Polizeisprecher.

Den Rettungskräften bot sich am Unfallort ein Bild des Grauens. Auch rund vier Stunden nach dem Unfall hatten die Helfer die Opfer noch nicht identifizieren können. Bei der getöteten Beifahrerin handelte es sich vermutlich um eine 19-jährige Frau. Auch die vier getöteten Männer waren nach ersten Ermittlungen relativ jung.

Der Fahrer der Autos musste bei einem Lastwagen das Überholmanöver wegen eines entgegenkommenden Transporters plötzlich abbrechen. Er verlor dabei die Beherrschung über seinen Wagen. Das Auto rammte den Laster, kam ins Schleudern und daraufhin von der Fahrbahn ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%