Angestellten sollen Geld erhalten haben
Michael Jackson schließt Haus auf Neverland Ranch

Popsänger Michael Jackson hat sein Haus auf der Neverland Ranch geschlossen und einige der Angestellten entlassen.

HB LOS OLIVOS. Ganz aufgegeben habe er das Anwesen jedoch nicht, erklärte seine Sprecherin Raymone Bain am Donnerstag. Es sei allgemein bekannt, dass Jackson sich derzeit in Bahrain aufhalte. Er habe daher beschlossen, das Haus zu schließen und den Beschäftigtenstamm zu verkleinern, erklärte Bain.

Tags zuvor war bekannt geworden, dass Jackson sich zur Zahlung der ausstehenden Gehälter von insgesamt mehreren hunderttausend Dollar für die Angestellten seiner Neverland Ranch bereit erklärte. Damit wendete er einen Arbeitsgerichtsprozess ab. Nach einem Bericht des TV-Magazins „Entertainment Tonight“ bekamen die Angestellten, die ihr Geld am Donnerstag erhielten, die Auskunft, der Staat Kalifornien habe die Ranch geschlossen. Jacksons Sprecherin Bain erklärte dagegen, Berichte, wonach Neverland dauerhaft geschlossen sei, seien „inakkurat“. Weitere Erklärungen dazu werde es aber nicht geben.

Der „King of Pop“ wohnt seit seinem Freispruch vom Vorwurf des Kindesmissbrauchs kaum noch auf der Neverland Ranch, sondern meistens in Bahrain. In der vergangenen Woche verfügten die Behörden eine weitgehende Schließung des gut 1 000 Hektar großen Anwesens, weil für die 69 Beschäftigten schon seit langem keine Sozialversicherungsabgaben mehr entrichtet wurden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%