Angriff in St. Petersburg Putin spricht von einem Terroranschlag

In der zweitgrößten russischen Stadt St. Petersburg ist am Mittwochabend ein Sprengsatz in einem Supermarkt explodiert. Dabei wurden zehn Menschen verletzt. Mittlerweile äußerte sich auch Präsident Putin zu der Tat.
Update: 28.12.2017 - 10:39 Uhr 1 Kommentar

Bombenexplosion in St. Petersburg – Putin spricht von Terroranschlag

Bombenexplosion in St. Petersburg – Putin spricht von Terroranschlag

St. PetersburgDer russische Präsident Wladimir Putin hat die Explosion in einem Supermarkt in der Stadt St. Petersburg als Terroranschlag eingestuft. Ein weiterer Angriff sei vereitelt worden, sagte Putin am Donnerstag bei einer Zeremonie im Kreml, bei der Soldaten geehrt wurden, die am russischen Syrien-Einsatz teilgenommen haben. Viele Einzelheiten gab er dabei nicht preis.

Am Mittwochabend waren mindestens 13 Menschen verletzt worden, als ein selbstgebastelter Sprengsatz in dem Supermarkt in einem Aufbewahrungsbereich für Einkaufstaschen explodiert war. Nach Angaben der Ermittler war er mit Splittern ausgerüstet, um größere Schäden zu verursachen. Zu dem Anschlag bekannte sich bislang niemand.

Putin hat den russischen Einsatz in Syrien als Präventivschlag gegen den Terrorismus im Inland dargestellt. Er sagte laut russischen Nachrichtenagenturen, die Terrorgefahr in Russland wäre deutlich größer gewesen, hätte sein Land nicht in den Bürgerkrieg in Syrien eingegriffen.

Der Kremlchef hatte in diesem Monat US-Präsident Donald Trump angerufen und sich für Hinweise der CIA bedankt, die geholfen hätten, eine Anschlagsserie in St. Petersburg zu verhindern. Der russische Inlandsgeheimdienst FSB teilte mit, danach seien sieben Verdächtige mit Verbindungen zur Terrormiliz Islamischer Staat verhaftet worden. Nach Angaben des Kremls waren Anschläge auf die Petersburger Kasan-Kathedrale und andere vielbesuchte Orte geplant. St. Petersburg ist nach Moskau die zweitgrößte Stadt Russlands.

Im April waren bei einem Selbstmordanschlag in einer U-Bahn der russischen Metropole 16 Menschen getötet und mehr als 50 verletzt worden. Die russischen Behörden identifizierten den Attentäter als einen 22-jährigen Russen, der in Kirgistan geboren wurde.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
  • ap
Startseite

Mehr zu: Angriff in St. Petersburg - Putin spricht von einem Terroranschlag

1 Kommentar zu "Angriff in St. Petersburg: Putin spricht von einem Terroranschlag"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Wer hat die Terroristen denn überhaupt ins Land hineingelassen? Die Toten - das sind Putins Toten! Was Russland jetzt bräuchte, wäre ein starker Mann, der sein eigenes Volk beschützt! Putin muss weg!!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%