Anklage in Essen
Menschen ignorierten hilflosen Mann in Bankfiliale

Ein 83-jähriger Mann verlor in einer Essener Bankfiliale das Bewusstsein – doch andere Kunden ignorierten ihn und stiegen bei ihren Bankgeschäften sogar über ihn. Gegen vier Menschen wurde nun Anklage erhoben.
  • 0

EssenNach dem Zusammenbruch eines 83-Jährigen im Vorraum einer Essener Bankfiliale im Herbst vergangenen Jahres ist Anklage gegen vier Menschen wegen unterlassener Hilfeleistung erhoben worden. Es handelt sich um drei Männer und eine Frau im Alter von 39 bis 62 Jahren aus Essen und Oberhausen, erklärte Oberstaatsanwältin Birgit Jürgens von der Staatsanwaltschaft Essen am Dienstag. Die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ hatte zuerst berichtet.

Die vier sollen den am Boden liegenden hilflosen Mann ignoriert und ihre Bankgeschäfte erledigt haben, ohne sich um ihn zu kümmern. Der Senior erlangte das Bewusstsein nicht wieder und starb einige Tage später. Der Fall hatte bundesweit Entsetzen ausgelöst und eine Debatte über eine Verrohung der Gesellschaft angefacht. Das Amtsgericht muss nun entscheiden, ob es zum Prozess kommt.

Überwachungskameras hatten das Geschehen aufgenommen. Nach damaligen Angaben der Polizei bekam der Mann 20 Minuten lang keine Hilfe, obwohl Menschen im Raum waren. Laut Polizei zeigt das Video vier Kunden, die den Mann ignorierten. Erst ein fünfter Kunde wählte den Notruf. Die Identität der vier Verdächtigen konnte die Polizei anhand der Bankdaten ermitteln.

Bei den Ermittlungen hätten zwei der vier Angeklagten keine Aussage gemacht, sagte Jürgens. Die anderen beiden hätten gesagt, dass sie den Mann für einen schlafenden Obdachlosen hielten. Die Staatsanwaltschaft hält dies für eine Schutzbehauptung.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Anklage in Essen: Menschen ignorierten hilflosen Mann in Bankfiliale"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%